Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2012

20:49 Uhr

UN-Organisation

Brite wird neuer ILO-Chef

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) der Vereinten Nationen hat einen neuen Chef. Guy Ryder aus Großbritannien. Seine Wahl könnte den Gewerkschaftsflügel der ILO stärken.

Guy Ryder nach seiner Ernennung  in Genf. dpa

Guy Ryder nach seiner Ernennung in Genf.

GenfDer Brite Guy Ryder ist zum neuen Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) gewählt worden. Der frühere Generalsekretär des Internationalen Gewerkschaftsbundes sei vom ILO-Verwaltungsrat in geheimer Wahl bestimmt worden, teilte die UN-Sonderorganisation am Montag mit. „Es sei eine unglaubliche Möglichkeit, während dieser globalen Krise, das Leben von Millionen von Menschen zum Besseren zu verändern“, sagte Ryder. Das beinhalte auch jene, die noch nie von der ILO gehört hätten.

Ryder wird den Posten im Oktober von dem Chilenen Juan Somavia übernehmen, der die ILO seit 1998 leitet. Ryders Wahl könnte auf eine Stärkung des Gewerkschaftsflügels innerhalb der ILO hindeuten. Die Organisation widmet sich der Verbesserung der Arbeitsverhältnisse in aller Welt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×