Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2012

15:40 Uhr

UN-Vetomächte & Deutschland

Neue Atomverhandlungen mit Iran

Die UN-Vetomächte und Deutschland haben dem Iran neue Atomverhandlungen angeboten. Israel zeigt sich jedoch skeptisch und hält den Druck auf die USA bezüglich einer militärischen Option aufrecht.

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad inspiziert eine Atomanlage. dpa

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad inspiziert eine Atomanlage.

Brüssel/WashingtonIm Atomstreit mit dem Iran haben die UN-Vetomächte und Deutschland Teheran eine Wiederaufnahme der sogenannten Sechsergespräche angeboten. Sie unterbreite dieses Angebot im Namen Chinas, Frankreichs, Großbritanniens, Russlands, der USA und Deutschlands, erklärte EU-Außenministerin Catherine Ashton am Dienstag in Brüssel. Israel hielt indes den Druck auf die USA hinsichtlich militärischer Optionen aufrecht.

„Wir hoffen, dass der Iran nun in einen anhaltenden und konstruktiven Dialogprozess eintreten wird“, erklärte Ashton. Teheran hatte Mitte Februar neue Gespräche angeboten, zugleich aber sein Recht auf eine friedliche Nutzung der Atomenergie betont. Der Westen verdächtigt den Iran, heimlich an Atomwaffen zu arbeiten, was Teheran zurückweist. Die Atomgespräche liegen seit rund einem Jahr auf Eis. Seither verschärfte der Westen seine Sanktionen drastisch.

Die Debatte zwischen Israel und den USA über mögliche militärische Optionen in dem Streit hielt indes an. „Als Ministerpräsident Israels werde ich mein Volk nicht im Schatten der Vernichtung leben lassen“, sagte Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu am späten Montag in Washington. Israel habe darauf gewartet, dass diplomatische Bemühungen und die Sanktionen gegen den Iran Wirkung zeigten. „Niemand von uns kann es sich erlauben, viel länger zu warten“, sagte er.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

06.03.2012, 16:30 Uhr

Und wieder jemand der das nach unten offenen Niveau dieses Kommentarbereichs auslotet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×