Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2014

16:02 Uhr

Uno-Rede berührt die Massen

„Harry-Potter-Mädchen“ lädt zum Feminismus für Männer

VonSteffen Daniel Meyer

Emma Watson wurde durch die „Harry Potter“-Filme berühmt. Vor der Uno lädt sie die Männerwelt ein, an der Gleichberechtigungs-Debatte teilzunehmen. Die Rede wird zum YouTube-Hit - und löst eine schmutzige Reaktion aus.

Klick der Woche

Schauspielerin Emma Watson begeistert mit emotionaler Rede

Klick der Woche: Schauspielerin Emma Watson begeistert mit emotionaler Rede

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkWenn Sie diesen Artikel auf einem mobilen Gerät lesen, benutzen Sie bitte die Web-Ansicht, um die Videos und Tweets sehen zu können.

Ihre Stimme zittert, das Thema scheint sie zu berühren: Als Emma Watson ihre Rede beendet, stehen die Anwesenden von ihren Stühlen auf und klatschen tosend Applaus – auf Facebook und Twitter wird das Video wieder und wieder geteilt. Eine YouTube-Version wurde bereits mehr als drei Millionen Mal angeklickt, andere kommen ebenfalls auf eine bis zwei Millionen Aufrufe. „Sowohl Männer als auch Frauen sollten sich sensibel fühlen dürfen, sowohl Männer als auch Frauen sollten sich stark fühlen dürfen“, sagte Watson und rief Männer dazu auf, sich an der Gleichberechtigungs-Debatte zu beteiligen.

Mit ihrer Rede im Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York leitete sie die Kampagne „He for She“ ein. Eine Aktion, die für mehr Gleichberechtigung von Männern und Frauen auf der ganzen Welt wirbt.

Die 24-jährige Watson wurde durch ihre Rolle als Hermine Granger in den „Harry Potter“-Filmen bekannt. Spätestens mit einem Schuss Selbstironie eroberte sie die Herzen ihrer Zuschauer: „Sie denken vielleicht, wer ist dieses Harry-Potter-Mädchen? Alles, was ich weiß, ist, dass mir diese Angelegenheit wichtig ist und dass ich etwas verbessern will.“ Die ganze Rede gibt es hier:

Die Reaktionen im Netz fielen weitgehend positiv aus:

Aber natürlich meldeten sich auch Kritiker zu Wort:

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×