Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2011

07:08 Uhr

US-Finanzminister

Geithner lädt sich zum Treffen der Euro-Finanzminister ein

Ende der Woche treffen sich die Finanzminister der Euro-Zone zu Beratungen über die Krise. Überraschend nimmt dann auch ihr Amtskollege aus den USA, Timothy Geithner, teil.

US-Finanzminister Timothy Geithner. AFP

US-Finanzminister Timothy Geithner.

BrüsselUS-Finanzminister Timothy Geithner wird Ende der Woche überraschend an einem Treffen seiner Kollegen aus der kriselnden Eurozone in Polen teilnehmen. Geithner wolle mit den europäischen Ministern über Schritte zur Kräftigung der Wirtschaft und die transatlantische Zusammenarbeit bei der Regulierung der Finanzmärkte beraten, teilte sein Ministerium am Montag mit.

Er hatte erst am Wochenende beim Treffen der Ressortchefs der sieben führenden westlichen Industrienationen (G7) für ein größeres Engagement der starken Volkswirtschaften für Krisenländer wie Griechenland geworben. Polen hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne.

Von

rtr

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.09.2011, 08:59 Uhr

Vermutlich will Herr Geithner auch unter den Rettungsschirm, wegen der vielen Griechenland-Anleihen, die jetzt nur noch Schrott wert sind.

Frau Merkel soll doch mal im Bundestag dafür werben, dass wir auch solidarisch mit den USA sind und ihre Schrottpapiere aufkaufen mittels EFSF.

Merkel würde das fertig bekommen.

Regulator

13.09.2011, 10:13 Uhr

Jetzt betritt der wahre "Chef" die Bühne um den Schauspielern Regieanweisungen für den letzten Akt zu geben

baroneamarelli

13.09.2011, 10:34 Uhr

@SayTheTruth:
Durch T. Geithner sitzt Goldman Sachs ebenfalls mit am Tisch und wird deren Interessen vertreten. Goldman Sachs waren es auch, die Griechenland bei der zum Euroeintritt benötigten Bilanzkosmetik zur Seite stand. Goldman Sachs hat auch die deutsche Bundesregierung beraten.
Wer hier Interssenkonflikte vermutet, muss ein Verschwörungstheoretiker sein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×