Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2013

12:58 Uhr

US-Kriegsveteran verliest Videobotschaft

„Ich bin einer langen Liste untilgbarer Verbrechen schuldig“

Immer wieder werden US-Bürger in Nordkorea festgenommen. Doch der jüngste Fall klingt bizarr: Ein US-Veteran, der als Tourist unterwegs war, wird wegen angeblicher Kriegsverbrechen festgehalten. Nun hat er sich geäußert.

Nordkorea inhaftiert US-Bürger wegen feindlicher Aktivitäten

Video: Nordkorea inhaftiert US-Bürger wegen feindlicher Aktivitäten

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Seoul/WashingtonNach seiner Festnahme in Nordkorea hat der 85-jährige US-Kriegsveteran Merril Newman auf Video eine Entschuldigung für angebliche Verbrechen im Korea-Krieg verlesen. Außerdem wirft das kommunistische Regime in Pjöngjang dem Kalifornier staatsfeindliche Umtriebe vor. Er habe nach seiner „als Tourist getarnten Einreise“ über das sozialistische System gelästert.

Die Staatsmedien veröffentlichten am Samstag Fotos und ein Video mit dem in normaler Straßenkleidung angezogenen Kalifornier, wie er die Entschuldigung vorliest. Das Weiße Haus forderte Pjöngjang nach der Ausstrahlung des Videos auf, den seit mehreren Wochen inhaftierten Newman „wegen dessen fortgeschrittenen Alters und seiner angeschlagenen Gesundheit“ sofort freizulassen.

Militär in Nord- und Südkorea

Zwei militärische Regionalmächte

An Koreas Waffenstillstandslinie am 38. Breitengrad stehen sich zwei von Großmächten unterstützte militärische Regionalmächte gegenüber. Während im westlich orientierten Südkorea Angaben über das Militär meist öffentlich zugänglich sind, beruhen Daten zur Armee des abgeschotteten Nordens meist auf Schätzungen.

Truppenstärke

Rund 1,19 Millionen Streitkräfte stehen Nordkorea zur Verfügung. Davon entfallen 1,02 Millionen auf das Heer, 60.000 auf die Marine und 110.000 auf die Luftwaffe. Außerdem stehen 600.000 Reservisten bereit. Südkorea besitzt eine Truppenstärke von rund 655.000 Menschen, wobei 522.000 auf das Heer, 68.000 auf die Marine und 65.000 auf die Luftwaffe entfallen. Zusätzlich gibt es in Südkorea 4,5 Millionen Reservisten.

Kampfpanzer

Nordkorea verfügt über 3.500 Kampfpanzer. In Südkorea sind es 2.750 an der Zahl.

Artilleriegeschütze

10.774 Artilleriegeschütze befinden sich im Besitz von Südkorea. Mehr als das doppelte, insgesamt etwa 21.000 Stück sind es in Nordkorea.

Boden-Boden-Raketen

Zu den Boden-Boden-Raketen zählen solche, die vom Boden aus gegen Bodenziele eingesetzt werden. Darunter fallen unter anderem Raketengranaten oder Panzerfäuste. 64 solcher Waffen hat Nordkorea zur Verfügung, 30 sind es in Südkorea.

Kampfflugzeuge

Etwa 620 Kampfflugzeuge sind in Nordkorea für den Einsatz bereit, davon entfallen 458 auf Jagdflugzeuge, 80 sind reine Bomber. Südkorea verfügt über 490 einsatzbereite Kampfflugzeuge, worunter sich 467 Jagdflugzeuge befinden.

Kriegsschiffe

Über lediglich drei Kriegsschiffe verfügt Nordkorea - allesamt Fregatten. 47 Schiffe stehen Südkorea zur Verfügung, darunter ein Kreuzer, 6 Zerstörer, 12 Fregatten und 30 Korvetten.

Taktische U-Boote

Solche U-Boote sind für gewöhnlich mit Torpedos bewaffnet. 70 dieser Boote hat Nordkorea auf Lager, 23 sind es in Südkorea.

Kleinere Küstenwachtboote

Nordkorea verfügt zusätzlich über 383 Küstenwachtboote. Südkorea kommt auf eine Zahl von 111.



Er war nach Angaben seiner Familie kurz vor seinem Abflug in Pjöngjang am 26. Oktober aus dem Flugzeug geholt worden. Demnach hatte Newman als Tourist das Land besuchen wollen, in dem er während des Korea-Kriegs (1950-53) bei den US-Truppen an der Seite Südkoreas gekämpft hatte.

Nach Angaben des US-Außenministeriums hatte Nordkorea vor mehr als einer Woche der schwedischen Botschaft in Pjöngjang die Festnahme eines Amerikaners bestätigt. Die USA unterhalten keine diplomatischen Beziehungen zu Nordkorea. Bereits seit einem Jahr hält Nordkorea einen weiteren US-Bürger in Haft. Er wurde bei der Einreise wegen des Mitführens angeblich anti-nordkoreanischer Literatur festgenommen.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

01.12.2013, 14:51 Uhr

Ich fordere die sofortige Freilassung von Manning und das Einstellen der Verfolgung von Snowden.

NoName

01.12.2013, 15:31 Uhr

Wer reist denn bitte freiwillig nach Nordkorea, besonders wenn man aus einem Land kommt das die nicht besonders mögen?

RobertM

01.12.2013, 16:08 Uhr

...die USA haben in den frühen 50ern ganz üble Kriegsverbrechen in Nordkorea begangen, als der Krieg für sie nicht mehr zu gewinnen war. Man hat halb Nordkorea dem Erdboden gleich gemacht, Städte und Wälder mit Napalm komplett zerstört, wehalb Städte in Nordkorea heute futuristischen Neubaugebieten gleichen. Von den tausenden wahllos getöteten Zivilisten ganz zu schweigen.
Nord Korea täte gut daran, den Typen (so man es ihm beweisen kann)einfach vor ein Gericht zu stellen, so wie es überall auf der Welt der Fall wäre.
[...]

Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×