Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2017

14:24 Uhr

US-Präsident Trump

Immer mehr Wetten auf vorzeitigen Abgang

Comey-Rauswurf, Datenweitergabe, Vertuschungsversuch: US-Präsident Trump hat zurzeit mit vielen Vorwürfen zu kämpfen. Das ruft Glücksspieler auf den Plan, die vermehrt auf ein vorzeitiges Ende der Präsidentschaft setzen.

Der US-Präsident und einstige Casino-Besitzer muss sich Wetten gegen ihn gefallen lassen. dpa

Donald Trump

Der US-Präsident und einstige Casino-Besitzer muss sich Wetten gegen ihn gefallen lassen.

LondonAngesichts der Turbulenzen um Donald Trump werden immer mehr Wetten auf die Zukunft des US-Präsidenten abgegeben. Beim britischen Buchmacher Betfair wird die Chance eines vorzeitigen Abgangs inzwischen mit 55 Prozent bewertet. Auch beim Konkurrenten Ladbrokes sind entsprechende Wetten beliebt: Dort sind insgesamt fast 50.000 Pfund auf verschiedene Szenarien für die Zukunft des früheren Immobilienunternehmers gesetzt. „Die Glücksspieler sind immer überzeugter, dass Trump eher früher als später angeklagt wird“, sagte Unternehmenssprecherin Jessica Bridge.

Trump und sein Team stehen unter Druck, weil er Insidern zufolge den damaligen FBI-Chef James Comey bat, das Ermittlungsverfahren gegen den entlassenen Sicherheitsberater Michael Flynn einzustellen. Trump entließ Comey schließlich in der vergangenen Woche und setzte sich damit dem Vorwurf der Vertuschung aus. Zudem steht Trump unter Druck wegen der Weitergabe von Informationen an Russland.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×