Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2011

16:16 Uhr

US-Verteidigungsminister

Leon Panetta zieht ins Pentagon ein

Der ehemalige US-Geheimdienstchef Leon Panetta tritt heute sein neues Amt als Verteidigungsminister unter Präsident Obama an. Seine oberste Priorität: den Krieg in Afghanistan mit voller Kraft weiterführen.

Leon Panettas neues Büro im Pentagon. Quelle: dapd

Leon Panettas neues Büro im Pentagon.

WashingtonDer bisherige Chef des US-Geheimdienstes CIA, Leon Panetta, hat seinen neuen Posten als Verteidigungsminister angetreten. Der 73-Jährige wurde am Freitag in Washington vereidigt. Er trat die Nachfolge von Robert Gates an, der nach viereinhalb Jahren an der Spitze der Streitkräfte in den Ruhestand getreten ist.

Nach seinem Amtsantritt kündigte Panetta an, den Krieg in Afghanistan mit voller Härte weiterzuführen. Das Terrornetzwerk Al-Kaida müsse „zerschlagen, entwaffnet und letztlich besiegt“ werden. „Wir müssen eng mit unseren afghanischen und internationalen Partnern arbeiten, um zu garantieren, dass (das Land) nie wieder ein sicherer Rückzugsort für Al Kaida wird“, schrieb er.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit werde darauf liegen, den Übergang des Irak zu einer funktionierenden Demokratie weiter zu unterstützen. „Irak muss den Irakern selbst gehören.“

Trotz der von US-Präsident Barack Obama geforderten Einsparungen von 400 Milliarden Dollar (276 Milliarden Euro) über 12 Jahre im Pentagon-Budget sollten die Streitkräfte unter ihm „exzellent und überlegen“ bleiben.„Ich werde sicherstellen, dass unsere Nation weiterhin das am besten ausgebildete, am besten ausgerüstete und stärkste Militär der Welt haben wird“, versprach Panetta.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×