Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2012

21:55 Uhr

US-Wahlkampf

Einflussreichste Republikaner unterstützen Romney

Romneys Rivale Rick Santorum hatte sich kürzlich als Kandidat der Republikaner für die US-Präsidentschaftswahl zurückgezogen. Jetzt sieht es gut aus für Mitt Romney. Die Partei versammelt sich hinter ihm.

Der Kandidat der Republikaner für die US-Präsidentschaftswahlen, Mitt Romney. AFP

Der Kandidat der Republikaner für die US-Präsidentschaftswahlen, Mitt Romney.

WashingtonDer wahrscheinliche republikanische Kandidat für die US-Präsidentschaftswahl, Mitt Romney, kann auf die Unterstützung der beiden einflussreichsten Republikaner im Kongress zählen. „Es ist jetzt klar, dass Mitt Romney unser Kandidat sein wird“, sagte der Vorsitzende des Repräsentantenhauses, John Boehner, am Dienstag in Washington. „Und ich werde stolz sein, Mitt Romney zu unterstützen und alles tun, was ich kann, um ihm beim Sieg zu helfen.“

Bislang hatte sich Boehner neutral gegeben, weil er Ende August den Nominierungsparteitag der Republikaner leiten soll. Auch der Anführer der Republikaner im Senat, Mitch McConnell, stellte sich am Dienstag hinter den Favoriten: „Ich unterstütze die Kandidatur von Mitt Romney.“ Die Partei sei im Moment dabei, sich hinter dem früheren Gouverneur von Massachusetts zu versammeln, sagte McConnell. Der Wahlkampf gegen Präsident Barack Obama habe bereits begonnen.

Santorum gibt auf

Video: Santorum gibt auf

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Seit dem Rückzug seines schärfsten Rivalen Rick Santorum vergangene Woche ist Romney die Nominierung als Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaftswahl am 6. November kaum mehr zu nehmen. Die beiden anderen verbliebenen Bewerber - der frühere Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, und der texanische Kongressabgeordnete Ron Paul - sind bei den Delegiertenstimmen weit abgeschlagen.

Offiziell findet die Kandidatenkür auf dem Nominierungsparteitag Ende August in Tampa in Florida statt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×