Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2017

07:05 Uhr

US-Whistleblowerin

Manning veröffentlicht erstes Bild in Freiheit

Wenige Stunden nach der Entlassung postet Chelsea Manning ein erstes Foto in Freiheit. Ex-Präsident Obama hatte die 35-jährige Haftstrafe der Whistleblowerin drastisch verkürzt. Zu ihrer Zukunft äußert sie sich nicht.

Am Donnerstag wurde die Whistleblowerin, die geheimes Material der US-Armee veröffentlichte, aus der Haft entlassen. CHELSEA MANNING

Chelsea Manning

Am Donnerstag wurde die Whistleblowerin, die geheimes Material der US-Armee veröffentlichte, aus der Haft entlassen.

Kansas CityUS-Whistleblowerin Chelsea Manning hat sich erstmals nach ihrer Haftentlassung in den sozialen Medien präsentiert. „Okay, so here I am everyone!!“ (auf Deutsch etwa: „Okay, hier bin ich!!“), schrieb Manning am Donnerstag auf Twitter und Instagram neben ein erstes Porträtfoto von sich in Freiheit. Die 29-Jährige war am Mittwoch vorzeitig aus dem Militärgefängnis in Fort Leavenworth im Staat Kansas entlassen worden. Zuvor hatte Manning bereits ein Foto ihrer Füße in Turnschuhen mit der Bildunterschrift „Erste Schritte in Freiheit“ gepostet.

Dank Barack Obama

US-Whistleblowerin Manning wieder auf freiem Fuß

Dank Barack Obama: US-Whistleblowerin Manning wieder auf freiem Fuß

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Die als Mann mit dem Namen Bradley geborene Soldatin hatte Informationen über die US-Kriegführung im Irak an die Internetplattform Wikileaks weitergegeben und war 2013 zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. US-Präsident Barack Obama verkürzte Mannings Strafe kurz vor Ende seiner Amtszeit im Januar. Zu ihren genauen Plänen nach der Haft wollten sich Manning oder ihre Anwälte zunächst nicht äußern.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×