Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2005

08:38 Uhr

USA erkennen Weltorganisation als Koordinator der Katastrophenhilfe an

Uno unterstreicht Führungsanspruch

Die Vereinten Nationen haben ihren Führungsanspruch bei der Hilfe für die Flutopfer in Südostasien bekräftigt. „Die Uno führt die Koordinierung der Hilfsmaßnahmen“, sagte Generalsekretär Kofi Annan gestern auf der Geberkonferenz in Jakarta. Zuvor hatten Regierungen der betroffenen Länder die Weltorganisation gebeten, diese Rolle zu übernehmen.

egl/jdh/olm/sk/ NEU-DEHLI/BERLIN/GENF. „Wir müssen sicherstellen, dass wir von der Erfahrung der Uno profitieren“, sagte der Gastgeber der Konferenz, Indonesiens Präsident Susilo Bambang Yudhoyono.

Die USA, die der Weltorganisation distanziert gegenüberstehen, hatten sich zunächst gegen eine Führungsrolle der Uno ausgesprochen und ihre Hilfe nur mit Japan, Indien und Australien abgestimmt. Diese „Kerngruppe“ werde nun aber „in den breiteren Koordinierungsbemühungen der Uno aufgehen“, sagte US-Außenminister Colin Powell.

Auch die meisten Nichtregierungsorganisationen plädieren für eine starke Rolle der Weltorganisation: Eine schnelle Antwort auf die Frage „Wer macht was und wo?“ sei schon deshalb nötig, um den humanitären Helfern und den Regierungen der betroffenen Länder Planungssicherheit zu geben, heißt es etwa bei der Welthungerhilfe.

Darüber hinaus müsse die Uno sicherstellen, dass bei allen Hilfsoperationen – also auch dem Einsatz des US-Militärs – der „unabhängige, neutrale und unparteiische Charakter der humanitären Arbeit“ gewahrt werde, fordert Rot-Kreuz-Generalsekretär Markku Niskala. Unterstrichen werden solche Mahnungen etwa durch die Kritik lokaler Hilfsorganisationen in Indonesien, die der Regierung und den Streitkräften des Landes organisatorisches Versagen vorwerfen. Die Beschwerden reichen von fehlender Koordinierung über bürokratische Hemmnisse bis hin zur Abzweigung von Hilfsgütern durch das Militär.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×