Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2013

19:47 Uhr

USA

Obama lobt neuen FBI-Direktor Comey

US-Präsident Barack Obama hat den neuen Direktor der Bundeskriminalpolizei FBI als hervorragend qualifiziert gelobt. Der Republikaner Comey gilt als Kämpfer – ist aber kein Freund von Abhörattacken.

US-Präsident Barack Obama und der neue FBI-Direktor James Comey (rechts) legen ihre rechte Hand zur Hymne aufs Herz. Obama lobt den Republikaner Comey in den höchsten Tönen. AFP

US-Präsident Barack Obama und der neue FBI-Direktor James Comey (rechts) legen ihre rechte Hand zur Hymne aufs Herz. Obama lobt den Republikaner Comey in den höchsten Tönen.

WashingtonUS-Präsident Barack Obama hat den neuen Direktor der US-Polizei FBI im Amt begrüßt. Bei einer Feier am Montag im FBI-Hauptquartier lobte er James Comey (52), der den Posten bereits Anfang September übernommen hatte, als „herausragende Führungspersönlichkeit“. Über die neuesten Wendungen der NSA-Affäre äußerte sich Obama nicht.

„Es ist schwierig, sich jemanden vorzustellen, der noch besser qualifiziert wäre“ für den Posten, sagte Obama. „Ich bin absolut sicher, dass diese Behörde weiter aufblühen wird mit Jim am Steuer.“

Comey ist ein Republikaner, der in Washington als unabhängige Stimme gilt. Der Jurist wird als nachdenklich und kämpferisch beschrieben, wenn es um Prinzipien geht, sei aber kein Rebell.

Internationale Aufmerksamkeit erhielt Comey 2001, als er die Anklage wegen des Terroranschlags auf den Wohnkomplex Khobar Towers in Saudi-Arabien vorantrieb, bei dem fünf Jahre zuvor 19 Amerikaner getötet worden waren. Später wurde der 2,03 Meter große Comey Staatsanwalt in der Metropolregion New York.

Von 2003 bis 2005 war Comey stellvertretender US-Justizminister in der Regierung von George W. Bush. Damals hatte er sich gegen das Vorhaben ausgesprochen, ein Programm für Lauschangriffe zur Terrorabwehr jeweils ohne richterliche Beschlüsse zu verlängern.

2005 wechselte er zum Rüstungskonzern Lockheed Martin und später zum Hedgefonds Bridgewater Associates. Zuletzt lehrte er Recht an der Eliteuniversität Columbia in New York. Comey ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Die US-amerikanische Bundeskriminalpolizei, das Federal Bureau of Investigation, wurde 1908 gegründet. Unter den mehr als 35.000 Mitarbeitern sind fast 14.000 Ermittler (Special Agents). Sie bekämpfen das organisierte Verbrechen, Terror und Spionage, Banküberfälle und Entführungen, Verstöße gegen das Kartellgesetz und seit 1982 auch Drogenkriminalität.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×