Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.09.2012

02:51 Uhr

USA

Staatsverschuldung über 16 Billionen Dollar

Im Wahlkampf um die Präsidentschaft machen die Republikaner Präsident Obama für den Schuldenberg von über 16 Billionen Dollar verantwortlich. Bereits vor dem Labour-Day-Wochenende wurde dieser Betrag erreicht.

US-Staatsschulden auf Rekordniveau

Video: US-Staatsschulden auf Rekordniveau

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

WashingtonZum Beginn des Wahlparteitags der Demokraten von Präsident Barack Obama hat die Staatsverschuldung der USA die Marke von 16 Billionen Dollar überstiegen. Die Republikaner nutzten den neuen Schuldenrekord am Dienstag (Ortszeit), um Obama an sein Wahlversprechen von vor vier Jahren zu erinnern, die Staatschuld bis 2012 zu halbieren. Statt dieses Versprechen zu erfüllen, habe der Präsident ein "Ausgaben-Gelage" veranstaltet, sagte der Chef des Repräsentantenhauses, John Boehner.

Die Staatsverschuldung hatte die 16-Billionen-Marke (12,7 Billionen Euro) bereits am Freitag überstiegen, das US-Finanzministerium veröffentlichte die neuen Daten aber erst nach einem langen Wochenende am Dienstag. Bei Obamas Amtsantritt 2009 hatte die US-Staatsschuld 10,6 Billionen Dollar betragen. Die anhaltenden Kosten der Militäreinsätze im Irak und in Afghanistan sowie der Kampf gegen die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise kamen den USA unter seiner Regierung teuer zu steuen. Obama legte etwa ein 800-Milliarden-Dollar schweres Konjunkturprogramm auf, um die Wirtschaft zu stützen.

Die Republikaner werfen dem Präsidenten dagegen vor, die Staatsschulden mit einer verantwortungslosen Haushaltspolitik in die Höhe getrieben und zugleich die wirtschaftliche Erholung mit zu viel Staatseinfluss behindert zu haben. Sie wollen mit radikalen Kürzungen gegen den Schuldenberg vorgehen; höhere Steuern lehnen die Republikaner dagegen kategorisch ab.

Republikaner gegen Obama

Let’s get dirty: US-Wahlwerbung

Republikaner gegen Obama: Let’s get dirty: US-Wahlwerbung

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

afp

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

05.09.2012, 06:50 Uhr

Obama ist ein Linker , man könnte schon fast sagen er sei ein Sozialist und die können in USA wie auch in Europa eben nicht Wirtschaften , Frankreich ist das beste Beispiel .
Obama sollte abgewählt werden !

tesaro

05.09.2012, 08:14 Uhr

Im Wahlkampf um die Präsidentschaft machen die Republikaner Präsident Obama für den Schuldenberg von über 16 Billionen Dollar verantwortlich

Romney, ein Angeber, Möchtegern und Spinner.
Den dummen Amis kann man alles erzählen.

tesaro

05.09.2012, 08:19 Uhr

Es gibt keinen Präsidenten, der Amerika noch helfen kann.

Nur wenn er zaubern könnte. Nur Dollar drucken hilft nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×