Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2011

03:49 Uhr

USA

Steuerstreit blockiert Lösung bei Schuldenobergrenze

Das US-Haushaltsdefizit soll innerhalb von zehn Jahren um drei Billionen gekürzt werden. Nun streiten sich Republikaner und Demokraten über Steuererhöhungen.

Die USA kommen im Streit um die Schuldenobergrenze nicht weiter. Neuer Streitpunkt: Steuererhöhungen. Quelle: dpa

Die USA kommen im Streit um die Schuldenobergrenze nicht weiter. Neuer Streitpunkt: Steuererhöhungen.

WashingtonIm Streit über eine Erhöhung der Schuldenobergrenze der USA sind offenbar Fortschritte erzielt worden. Aus Kongresskreisen verlautete am Donnerstag, Republikaner und Demokraten konzentrierten sich nun auf einen Plan, das Haushaltdefizit über zehn Jahre hinweg um drei Billionen Dollar zu kürzen.

Zwar blieb der genaue Stand der Verhandlungen angesichts zahlreicher konkurrierender Vorschläge unübersichtlich. Deutlich wurde jedoch, dass die Frage von Steuererhöhungen das größte verbliebene Problem darstellte. Während die Republikaner diese kategorisch ablehnen, wollen die Demokraten um Präsident Barack Obama reiche Amerikaner stärker zur Kasse bitten.

Der Kongress muss spätestens bis zum 2. August die gesetzliche Schuldengrenze erhöhen, um eine Zahlungsunfähigkeit des Bundes zu vermeiden. Zahlreiche Abgeordnete fordern jedoch gleichzeitig Maßnahmen zum Abbau des Defizites. Der Streit findet vor dem Hintergrund des beginnenden US-Wahlkampfes statt.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

FED

22.07.2011, 13:04 Uhr

FED hat 16 Trillionen verschenkt !!! :

http://www.unelected.org/audit-of-the-federal-reserve-reveals-16-trillion-in-secret-bailouts

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×