Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2017

14:07 Uhr

USA verschwenden Millionen

Grüne Uniformen für afghanische Wüste

Falsche Farbe für Soldaten in Afghanistan: Die US-Regierung hat Millionen Dollar für waldgrüne Tarnkleidung ausgegeben – dabei waren die Soldaten überwiegend in Wüstenregionen eingesetzt und so ein erkennbares Ziel.

Die waldgrünen Tarnkleidung könnte die Soldaten in Afghanistan bei ihren Einsätzen gefährdet haben. dpa

Afghanische Soldaten

Die waldgrünen Tarnkleidung könnte die Soldaten in Afghanistan bei ihren Einsätzen gefährdet haben.

WashingtonDie US-Regierung hat im vergangenen Jahrzehnt über 28 Millionen Dollar für waldgrüne Tarnkleidung afghanischer Soldaten verschwendet, die überwiegend in Wüstenregionen eingesetzt sind. Wie aus einem am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichten Bericht der Spezialinspekteure des US-Senats für den Wiederaufbau in Afghanistan (SIGAR) hervorgeht, kaufte das US-Verteidigungsministerium die Uniformen für die afghanischen Soldaten.

Wie SIGAR-Chef John Sopko der „USA Today“ sagte, hatte der afghanische Verteidigungsminister das grüne Tarnmuster von einem privaten Anbieter ausgesucht. Vorliegende Muster der US-Armee hatten das Nachsehen. So seien die Mehrkosten entstanden.

Nach dem SIGAR-Bericht könnten die falschen Farben die Soldaten in Afghanistan bei ihren Einsätzen gefährden, da sie ein klar erkennbares Ziel für den Feind darstellten. Afghanistan hat nur knapp 2,1 Prozent Waldanteil. Das Pentagon kündigte an, in Zukunft Alternativen zu prüfen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×