Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2012

14:05 Uhr

Verbraucher

EU senkt Handygebühren im Ausland

Telefonieren, SMS verschicken und Surfen im EU-Ausland wird deutlich billiger. Das Europäische Parlament hat die Kosten für Handynutzer gesenkt. Die Neuregelung tritt rechtzeitig zur Urlaubssaison in Kraft

Gespräche im Urlaub nach Hause werden billiger. obs

Gespräche im Urlaub nach Hause werden billiger.

BrüsselRechtzeitig zu Beginn der Sommerferien sinken die Gebühren für grenzüberschreitendes Telefonieren und Internetsurfen per Handy in der EU - und zwar deutlich. Die entsprechende Neuregelung verabschiedete das Europaparlament heute in Brüssel. Für Anrufe per Handy ins EU-Ausland darf die Gebühr ab Juli nicht mehr als 29 Cent pro Minute betragen - bislang sind es 35 Cent. Wer einen Anruf aus einem anderen EU-Land entgegennimmt, zahlt künftig maximal acht Cent pro Minute, derzeit sind es elf. Eine Kurzmitteilung darf nur noch höchstens neun, statt wie bislang elf Cent kosten.

Die EU-Volksvertretung hatte sich zuvor mit dem Rat geeinigt, in dem die 27 EU-Staaten vertreten sind. Die neuen Obergrenzen für Gebühren können somit pünktlich zum 1. Juli in Kraft treten. Bis Sommer 2014 sollen sie schrittweise weiter abgesenkt werden.

Deutlich günstiger wird auch das Datenroaming: Ab 1. Juli darf die Gebühr pro Megabyte nur noch 70 Cent zuzüglich Mehrwertsteuer betragen. Für den deutschen Verbraucher ergibt dies einen Endpreis von 83,3 Cent. Bislang gab es für grenzüberschreitendes Datenroaming gar keine Obergrenze. Nach Informationen des Europaparlaments beträgt die durchschnittliche Gebühr rund drei Euro pro Megabyte.

Nun muss noch der Ministerrat zustimmen, was aber als Formalie gilt.

Von

afp

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Rainer_J

10.05.2012, 21:34 Uhr

Die EUdSSR ist ein illegaler, korrupter und verschwenderischer und undemokratischer Moloch und kostet Geld ohne Ende und ist für hohe Inflation und Veruntreuung von Billionen von Steuergeld verantwortlich!

Bald gibt es wahrscheinlich einen kostenlosen EUdSSR-Kingelton als Ausgleich.

Nachwuchs

11.05.2012, 07:42 Uhr

Und wieder wird der Bürger im Inland ausgebeutet. Wieso wird der deutsche Bürger so von den Politiker verachtet?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×