Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2011

08:04 Uhr

Verbraucherpreise

China hält Inflationsziel 2011 für schwer erreichbar

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao muss eine Prognosen korrigieren. Das Inflationsziel für 2011 von vier Prozent lasse sich nur noch schwer erreichen. Das Wirtschaftswachstum werde bei acht bis neun Prozent liegen.

Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao. Quelle: dpa

Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao.

HongkongChinas Ministerpräsident Wen Jiabao hat erstmals signalisiert, dass sich das Inflationsziel von vier Prozent im laufenden Jahr kaum noch erreichen lässt. Die Verbraucherpreise würden mit einer Anstiegsrate unter fünf Prozent unter Kontrolle gehalten, wurde Wen von Hongkonger Fernsehsendern am Montag zitiert. „Die finanzielle Situation Chinas wird in diesem Jahr weiter zu den besten in der Welt gehören“, machte er deutlich. Das Wirtschaftswachstum werde 2011 bei über acht bis neun Prozent bleiben.

Zuletzt hatte sich Wen, der sich derzeit auf einer Europa-Reise befindet, zur Inflation noch zuversichtlicher geäußert und gesagt, diese sei fest unter Kontrolle. Doch zahlreiche Volkswirte gehen längst davon aus, dass China die Teuerung in diesem Jahr nicht auf höchstens vier Prozent beschränken kann. Denn die Rate liegt seit Januar deutlich über dieser Marke. Es wird erwartet, dass sie im Juni oder Juli sogar auf sechs Prozent anziehen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×