Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2005

12:35 Uhr

Verdacht auf Cholera

Bundeswehr errichtet Krankenstation für Flutopfer in Aceh auf Sumatra

In der am schwersten von der Flutwelle verwüsteten Region Aceh auf Sumatra will die Bundeswehr mit einem Lazarett helfen. In der Provinz gibt es einen Verdacht auf Cholera.

HB BERLIN.Die Bundeswehr soll auf Sumatra ein Lazarett für die Opfer der Flutkatastrophe aufbauen. Ein Sprecher des Verteidigungsministerium sagte am Samstag, dies sei von der Regierung am Freitag beschlossen worden. Ein Erkundungskommando von acht Soldaten der Bundeswehr soll sich möglichst schnell auf den Weg dorthin machen. Für den Einsatz stünden dann 100 Soldaten bereit. Laut einem Bericht der «Bild am Sonntag» ist die indonesische Regierung einverstanden.

In der fast völlig zerstörten Hauptstadt der Provinz Aceh auf Sumatra gibt es einen Verdacht auf Ausbruch von Cholera. In den Auffanglagern litten mehr als 200 Menschen unter Symptomen, die der Cholera ähnelten, schreibt die Zeitung «Media Indonesia». In den Lagern fehlt es an sauberem Wasser und die hygienischen Bedigungen sind sehr schlecht, berichten Helfer.

Die indonesischen Behörden rechnen damit, dass im Land 100.000 Menschen ums Leben gekommen sind. Indonesien gab aber bekannt, dass bis auf weiteres keine offiziellen Totenzahlen mehr veröffentlicht werden würden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×