Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2011

20:12 Uhr

Verkehr

EU will Verbrennungsmotoren verbannen

Die EU-Kommission plant tiefgreifende Einschnitte in den Verkehrssektor. Verbrennungsmotoren sollen nach Informationen des Handelsblatts aus den Städten verbannt werden.

Ein qualmender Auspuff an einem PKW: Nach Willen der EU sollen Autos mit Verbrennungsmotor abgeschafft werden. Quelle: dpa

Ein qualmender Auspuff an einem PKW: Nach Willen der EU sollen Autos mit Verbrennungsmotor abgeschafft werden.

BerlinAus dem „Weißbuch Verkehr“ der EU-Kommission, das dem Handelsblatt vorliegt, geht hervor, dass der Anteil konventionell betriebener Fahrzeuge in den Innenstädten bis 2030 halbiert werden soll. Spätestens 2050 soll es in den europäischen Städten dann überhaupt keine Autos und leichten Nutzfahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr geben. Darüber hinaus verfolgt die Kommission das Ziel, die Mineralölsteuern zu vereinheitlichen.
Die Steuersystematik für Kraftstoffe soll so umgestellt werden, dass sich künftig die Höhe der Steuer zumindest zur Hälfte danach bemisst, wie viel Kohlendioxid durch einen Kraftstoffe erzeugt wird. Demnach müsste Diesel künftig höher besteuert werden als Normalbenzin.

Die EU-Kommission will ihr Weißbuch kommende Woche vorstellen. Weißbücher der EU-Kommission enthalten Vorschläge für ein gemeinschaftliches Vorgehen in einem bestimmten Bereich. Sie bilden somit eine inhaltliche Basis, aus der später Richtlinien erwachsen können.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Handelsblatts.

Kommentare (18)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

WasserstofftechnikZukunft

07.03.2011, 20:35 Uhr

Die EU Kommission soll die Wasserstoff Technik vorschlagen mit Umstellungsplan, dann erübrigts sich der ganze Mist und unnötige Bio - Terror
Aber wenn dort dieselben Ahnungslosen sitzen wie in Berlin, dann Gute Nacht!

Merbod

07.03.2011, 21:09 Uhr

Ahnunslos ist vor allem derjenige, der meint, er könne physikalische Gesetze außer Kraft setzen. Ein Auto von A nach B zu bewegen, kostet unter gleichen Bedingungen immer dieselbe Energiemenge. Wenn diese durch Benzin / Diesel u. ä. nicht mehr zur Verfügung steht, muß sie durch - wie vorgeschlagen - z. B. Wasserstoff ersetzt werden. Und woher kommt DER? Oder Strom - und woher kommt DER? Usw.

Account gelöscht!

07.03.2011, 21:27 Uhr

Ich kriege einen Lachkrampf !!!

Sind nicht in der Lage so Dinge wie E10 zu bewältigen und möchten nun zum Mars fliegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×