Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.05.2017

02:14 Uhr

Verschärfter Ton

Iran droht Saudi-Arabien

Nachdem Saudi-Arabien dem Iran mit einem Angriff gedroht hat, greift Verteidigungsminister Hossein Dehghan ebenfalls zu drastischen Worten. Sollte sich der Konflikt ausweiten, werde der Iran großflächig kontern.

Irans Verteidigungsminister Hossein Dehghan kritisiert im Konflikt mit Saudi-Arabien die Worte Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman. AFP; Files; Francois Guillot

Iran

Irans Verteidigungsminister Hossein Dehghan kritisiert im Konflikt mit Saudi-Arabien die Worte Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman.

DubaiDer Tonfall zwischen dem Iran und Saudi-Arabien wird immer schärfer. Der iranische Verteidigungsminister Hossein Dehghan drohte mit einem Angriff, der im Königreich "keinen Ort außer Mekka und Medina unberührt" lassen werde, sollte die Regierung in Riad "etwas Ignorantes unternehmen".

Die von der Nachrichtenagentur Tasnim verbreitete Erklärung folgt ungewöhnlich deutlichen Bemerkungen von Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman vom Dienstag, der dem Iran vorgeworfen hatte, das Königreich ins Visier zu nehmen. "Wir werden nicht warten, bis die Schlacht nach Saudi-Arabien kommt, sondern daran arbeiten, dass die Schlacht im Iran statt in Saudi-Arabien stattfinden", sagte er.

Das sunnitische Königreich und der schiitische Religionsstaat sind regionale Rivalen, die etwa im syrischen Bürgerkrieg verschiedene Seiten unterstützen. Mekka und Medina sind heilige Stätten im Islam.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Khalije Hamishe Farse IRAN

08.05.2017, 08:59 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×