Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2017

03:15 Uhr

Verteidigungsminister

Kanada will Militärausgaben stark erhöhen

70 Prozent in zehn Jahren: Kanada will seinen Verteidigungsetat mächtig anheben. Die Zahl der Soldaten und Reservisten soll steigen, auch für neue Ausrüstung soll mehr ausgegeben werden.

Verteidigungsminister Harjit Sajjan: „Wenn wir unsere Rolle in der Welt ernst nehmen, müssen wir die Investitionen in unser Militär ernst nehmen.“ AP

Kanada

Verteidigungsminister Harjit Sajjan: „Wenn wir unsere Rolle in der Welt ernst nehmen, müssen wir die Investitionen in unser Militär ernst nehmen.“

OttawaKanada will seine Militärausgaben in den kommenden zehn Jahren deutlich anheben. Bis 2027 soll der Verteidigungsetat um rund 70 Prozent auf 32,7 Milliarden kanadische Dollar (rund 21,5 Milliarden Euro) steigen, wie Verteidigungsminister Harjit Sajjan in Ottawa mitteilte.

Zum Besuch des Kanadischen Premiers: Trudeau stärkt Beziehungen

Zum Besuch des Kanadischen Premiers

Trudeau stärkt Beziehungen

Turbulente Zeiten in den USA fordern starke Beziehungen zwischen Europa und Kanada. Merkel und Trudeau stehen politisch auf einer Seite. Mit Trump müssen sie aber auch zusammenarbeiten. Ein Kommentar.

„Wenn wir unsere Rolle in der Welt ernst nehmen, müssen wir die Investitionen in unser Militär ernst nehmen. Und das machen wir.“ Unter anderem soll die Zahl der Soldaten und Reservisten steigen und neue Ausrüstung angeschafft werden.

US-Präsident Donald Trump hatte alle Nato-Mitglieder zuvor aufgefordert, ihre Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts hochzuschrauben. Derzeit liegt Kanada deutlich darunter.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×