Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.10.2011

12:05 Uhr

Vier Szenarien

Wie der EFSF scheitert - oder gerettet wird

VonHannes Vogel, Andreas Niesmann

Mit der Abstimmung in der Slowakei erreicht das Theater um den Rettungsschirm seinen vorläufigen Höhepunkt. Ein Nein könnte alles blockieren. Vier Szenarien, wie der EFSF scheitern oder doch noch gerettet werden könnte.

Die Flagge der EU und die slowakische Flagge vor dem Nationalrat in Bratislava. dpa

Die Flagge der EU und die slowakische Flagge vor dem Nationalrat in Bratislava.

DüsseldorfHeute Nachmittag geht es in Bratislava um alles oder nichts: Die slowakische Regierungschefin Iveta Radicova will die Reform des Euro-Rettungschirms EFSF durch das Parlament peitschen. Ihr Koalitionspartner, die neoliberale SaS-Partei, wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen. Ganz Europa erwartet die Abstimmung mit Spannung, denn die Slowakei ist das letzte der 17 Euro-Länder, das zustimmen muss. Alles ist drin: von einer Zustimmung bis zum Scheitern der slowakischen Regierung und dem Auseinanderbrechen der Währungsunion. Handelsblatt Online skizziert vier Szenarien.

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Aufklaerung

11.10.2011, 13:14 Uhr

Wie Geld entsteht:

http://video.google.com/videoplay?docid=6433985877267580603#


Mehr Info zur geplanten EUDSSR:

Prof. Hankel zu Europa:
http://www.youtube.com/watch?v=tZphf_qUOlc&feature=channel_video_title

Zeitgeist:
http://www.youtube.com/watch?v=fXIE_lUPyrU&playnext=1&list=PL334B536FF28194DC

Account gelöscht!

11.10.2011, 13:26 Uhr

Ich hoffe, dass die Eurozone schnellmöglich auseinanderbricht. Sie ist das schlimmste Verbrechen an den Völkern seit 1945! Widerlich!

Benni

11.10.2011, 13:26 Uhr

Selbst wenn sie nicht zustimmen, wird wieder irgendwas gedreht das es doch gemacht wird.
Korruptes, verlogens Politikerpack !!!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×