Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2004

11:10 Uhr

International

Vogelgrippe: Kein Impfstoff in Sicht

Angesichts der in Asien grassierenden Vogelgrippe wächst die Angst vor einer verheerenden weltweiten Epidemie bei Menschen. Das könnte dann passieren, wenn das Vogelvirus mutiert oder Gene mit dem menschlichen Grippevirus austauscht.

Die Vogelgrippe grassiert unter Südostasiens Geflügel. Foto: dpa

Die Vogelgrippe grassiert unter Südostasiens Geflügel. Foto: dpa

ad/HB DÜSSELDORF. Die bösartige Variante der Vogelgrippe namens H5N1 hat in Südostasien bisher 8 Menschen getötet, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO berichtet. Die Organisation betonte zugleich, dass eine normale Grippeimpfung nicht gegen die Vogelgrippe schützt. Inzwischen bestätigten auch auch China und Laos den Ausbruch der Krankheit.

Klaus Stöhr, Projektleiter der WHO- H5N1-Forschungsgruppe, warnte gestern auf einer WHO-Pressekonferenz in Genf vor einer Ausbreitung der Vogelgrippe vor allem in Entwicklungsländern. Die einzige Chance, das Übergreifen der Vogelgrippe-Epidemie auf den Menschen zu verhindern, liege in der Unterbrechung des Kreislaufes sowohl im Geflügel als auch bei infizierten Personen. Besonders bei Massenschlachtungen infizierter Geflügelbestände sollten die Beteiligten sich effektiv durch Schutzmasken und –Brillen vor einer Ansteckung schützen.

Eine direkte Übertragung der Krankheit von Mensch zu Mensch ist nach gegenwärtigem Wissen nicht möglich. Die WHO fürchtet jedoch die Entstehung einer aggressiven Kreuzung aus Vogelgrippe- und menschlichen Influenza- Viren, die zu einer weltweiten tödlichen Epidemie bei Menschen führen könnte. Eine solche Kreuzung könne entstehen, wenn ein Patient gleichzeitig mit Vogel- und menschlicher Grippe infiziert ist.Je mehr Menschen sich infizieren, desto größer ist die Gefahr, dass das Virus eine weltweite Pandemie auslöst, indem mutierte Formen auf den Menschen überspringen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×