Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2011

11:43 Uhr

Vor Wahlen in Russland

Polizei beschlagnahmt Oppositionszeitung

Wegen des Verdachts auf extremistische Inhalte wurden in St. Petersburg kurz vor den Kommunalwahlen eine halbe Million Exemplare einer russischen Oppositionszeitung beschlagnahmt.

Bei der bevorstehenden Wahl tritt auch Valentina Matwijenko, eine Vertraute von Ministerpräsident Putin, an. Quelle: dapd

Bei der bevorstehenden Wahl tritt auch Valentina Matwijenko, eine Vertraute von Ministerpräsident Putin, an.

MoskauIn Russlands zweitgrößter Stadt St. Petersburg hat die Polizei kurz vor den Kommunalwahlen die gesamte Auflage einer Oppositionszeitung mit 500.000 Exemplaren beschlagnahmt. Es bestehe der Verdacht auf extremistische Inhalte, zitierte die Agentur Interfax am Dienstag einen namentlich nicht genannten Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden in St. Petersburg. Nach Angaben der Oppositionspartei Gerechtes Russland hatte die Polizei am Montag zwei Lieferwagen mit den Zeitungen gestoppt.

Bei der Abstimmung am 21. August tritt auch die Petersburger Gouverneurin Valentina Matwijenko an. Sie will ein Mandat erhalten, da sie erst dann auf den prestigeträchtigen Posten der Chefin im Föderationsrat gewählt werden kann. Die Vertraute von Ministerpräsident Wladimir Putin steht seit längerem unter Korruptionsverdacht.

Bereits Mitte Juli hatten die Behörden von St. Petersburg nach einem kritischen Bericht über Matwijenko fast die komplette Auflage eines renommierten Wochenmagazins eingezogen

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Koelsch81

16.08.2011, 16:27 Uhr

Welche Zeitung wurde beschlagnahmt?! Worüber hat diese Zeitung berichtet? Welchen politischen Kreisen gehört diese Zeitung an??? "Toller" Artikel....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×