Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2012

13:58 Uhr

Wahlen in Libyen

Mehrere Wahllokale nach Angriffen geschlossen

Es sind die ersten freien Wahlen in Libyen seit 50 Jahren, doch nicht in allen Bezirken können die Menschen wählen. Gezielte Störaktionen und fehlende Stimmzettel sorgten dafür, dass nicht alle Wahllokale öffnen konnten.

Ein Mann wirft seinen Stimmzettel in eine Wahlurne in einem Wahllokal bei Tripolis. dpa

Ein Mann wirft seinen Stimmzettel in eine Wahlurne in einem Wahllokal bei Tripolis.

Tripolis/BengasiIm Osten von Libyen sind nach Angriffen von Gegnern der ersten demokratischen Parlamentswahl mehrere Wahllokale geschlossen worden. Das bestätigte der Vorsitzende der Wahlkommission, Nuri al-Abbar, am Samstag vor Journalisten in Tripolis. Störaktionen wurden in Brega, Adschdabija und einigen Vierteln der Großstadt Bengasi registriert.

Al-Abbar betonte jedoch, in 94 Prozent der Bezirke sei die Wahl normal abgelaufen. Einige der Wahllokale seien wegen logistischer Probleme geschlossen geblieben, hieß es.

Post-Gaddafi: Euphorie vor erster Wahl in Libyen

Post-Gaddafi

Euphorie vor erster Wahl in Libyen

Nach Jahren der Repression durch Gaddafi wählen die Libyer nun das erste Mal selbst.

Noch in der Nacht seien frisch gedruckte Stimmzettel nach Libyen geflogen worden, hieß es am internationalen Flughafen von Kairo, wo eine libysche Maschine Zwischenstation machte.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×