Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2016

16:15 Uhr

Wahlprogramm

Wilders will alle Moscheen in den Niederlanden schließen

2017 wird in den Niederlanden gewählt. In den Umfragen führt Rechtspopulist Wilders. Der hat nun sein Wahlprogramm vorgestellt. Ginge es nach Wilders, würden bald alle Moscheen in den Niederlanden geschlossen werden.

Der rechtspopulistische Politiker will die Grenzen für Flüchtlinge schließen und alle Moscheen in den Niederlanden schließen. dpa

Geert Wilders

Der rechtspopulistische Politiker will die Grenzen für Flüchtlinge schließen und alle Moscheen in den Niederlanden schließen.

Den HaagDer niederländische Rechtspopulist Geert Wilders will die Grenzen für Flüchtlinge schließen und alle Moscheen im Land verbieten. Auch Islamschulen will er verbannen. Das steht in dem am Donnerstagabend in Den Haag veröffentlichten Wahlprogramm seiner „Partei für die Freiheit“. Wichtigster Punkt auf dem nur eine A4-Seite langen Programm ist die „De-Islamisierung der Niederlande“. Der Rechtspopulist fordert auch die Schließung aller Asylzentren und den Entzug von befristeten Aufenthaltsgenehmigungen für Flüchtlinge.

Erneut fordert die Partei ein Verbot des Koran und den Austritt der Niederlande aus der EU. „Die PVV wird den Islam bekämpfen“, schreibt Wilders auf Facebook. „Meine Botschaft an die Niederlande ist: Die Niederlande müssen wieder uns gehören.“

Im März 2017 wird ein neues Parlament gewählt. In Umfragen ist die PVV, die zur Zeit zwölf der 150 Sitze im Parlament hat, die stärkste politische Kraft. Allerdings ist sie von einer regierungsfähigen Mehrheit weit entfernt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×