Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2013

00:00 Uhr

Webseite und Twitter-Feeds

Assad-Unterstützer hacken "Financial Times"

Im April wurde von den Assad-Unterstützern "Syrian Electronic Army" der Twitter-Account der Nachrichtenagentur AP geknackt. Nun haben die Cyber-Kämpfer die Webseite und den Twitter-Account der "Financial Times" gehackt.

Titelbild der Druckausgabe der "Financial Times" (Archiv). Assad-Unterstützer haben die Webseite der Zeitung gehackt. AFP

Titelbild der Druckausgabe der "Financial Times" (Archiv). Assad-Unterstützer haben die Webseite der Zeitung gehackt.

LondonDie Website und Twitter-Feeds der Zeitung "Financial Times" (FT) sind am Freitag von einer Gruppe gehackt worden, die Syriens Präsident Baschar Al-Assad unterstützt. Die Syrian Electronic Army schickte unter anderem über Twitter Links zu einem YouTube-Video, das die Hinrichtung von syrischen Soldaten durch Rebellen zeigen soll. In einer Erklärung der "FT" hieß es, die Zugänge seien gesichert worden. Die Electronic Army hatte im vergangenen Monat den Twitter-Feed der Nachrichtenagentur AP gekapert. Eine gefälschte Meldung über Explosionen im Weißen Haus löste an den Aktienmärkten kurzfristig einen Kursrutsch aus.

Twitteraccount gehackt: Falschmeldung zu Bombenattentat schockt die Börsen

Twitteraccount gehackt

Falschmeldung zu Bombenattentat schockt die Börsen

Hacker haben mit einer Horrormeldung auf dem Twitterkanal der Nachrichtenagentur AP die Märkte absacken lassen: Eine Bombe sei im Weißen Haus explodiert, Barack Obama sei verletzt. Eine Falschmeldung mit Folgen.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Rechner

18.05.2013, 01:25 Uhr

O-Ton Obama und Erdogan
--------------------------
„Wir sind uns beide einig, dass Assad weg muss“
--------------------------

Wohingegen ich mir mit Assad einig bin, daß Obama und Erdogan weg müssen.

....

Mal sehen, wer zuerst verschwindet.

Account gelöscht!

21.05.2013, 16:24 Uhr

Fast alle Artikel zum Thema Syrien dürfen hier im Handelsblatt ja nicht mehr kommentiert werden.

Da wünsche ich mir doch, dass die syrischen Hacker einmal dieses kleine deutsche HB für sich entdecken ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×