Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2014

12:45 Uhr

Wegen Ukraine-Krise

Verfassungsschutz wirft Russland Spionage vor

Offenbar hat der russische Geheimdienst durch die Ukraine-Krise deutlich mehr in Deutschland geschnüffelt. Der Bundesverfassungsschutz wirft Russland nun Spionage vor.

Ein Logo des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV): Vor allem die Bewertung der Ukraine-Politik soll das Interesse des russischen Geheimdiensts geweck haben. dapd

Ein Logo des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV): Vor allem die Bewertung der Ukraine-Politik soll das Interesse des russischen Geheimdiensts geweck haben.

BerlinDer russische Geheimdienst hat nach Darstellung des Bundesverfassungsschutzes (BfV) wegen des Konflikts mit der Ukraine seine Spionagetätigkeit in Deutschland ausgeweitet. Wie BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen am Mittwoch erläuterte, beobachtet seine Organisation „derzeit Aufklärungsbemühungen russischer Nachrichtendienste zu potenziellen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen aus der Ukraine-Krise“.

Der Chef des deutschen Inlandsnachrichtendienstes fügte hinzu: „Besonderes Interesse gilt der Bewertung der russischen Ukraine-Politik durch Deutschland, die EU und die NATO, mögliche Gegenmaßnahmen sowie die deutsche und europäische Energiepolitik.“ Neben der reinen Informationsbeschaffung bemühten sich russische Nachrichtendienste auch, das Meinungsbild in Deutschland zu beeinflussen.

Von

dpa

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.06.2014, 13:05 Uhr

Zitat : Verfassungsschutz wirft Russland Spionage vor

- unter Freunden geht das gar nicht......-??????!!!!!!!

Wenn der Verfassungsschutz erst jetzt gemerkt hat, dass Russland "auch" spioniert, sollte man den Verein sofort auflösen !

Denn "Langschläfer" können und wollen wir nicht bezahlen !

.

Account gelöscht!

11.06.2014, 14:45 Uhr

@Furfante

der Name des VS-Chefs ist Programm: Über alle Ma(a)ßen ahnungslos, und das schon immer.

Account gelöscht!

11.06.2014, 16:29 Uhr

Belege?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×