Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2011

17:33 Uhr

Weltbank

Milliardenkredit für Ägypten

Eigentlich hatten Prognosen Ägypten ein kräftiges Wachstum von sechs Prozent vorausgesagt, doch die wochenlangen Proteste haben das Land wirtschaftlich leiden lassen. Ein Milliardenkredit soll nun helfen.

Die gewaltsamen Proteste in Ägypten sind vorbei. Nun gilt es die Wirtschaft des Landes wieder auf Trab zu bringen. Quelle: dpa

Die gewaltsamen Proteste in Ägypten sind vorbei. Nun gilt es die Wirtschaft des Landes wieder auf Trab zu bringen.

Kairo

Ägypten und die Weltbank nähern sich nach Angaben des ägyptischen Finanzministers einer Einigung über einen Milliardenkredit für das Land. 2,2 Milliarden Dollar (1,55 Milliarden Euro) sollen demnach in die Wirtschaft des Landes fließen, die unter den wochenlangen Protesten und dem Sturz von Husni Mubarak gelitten hatte. Einen genauen Zeitpunkt, wann die Einigung abgeschlossen werden soll, nannte Finanzminister Samir Radwan nicht.

Radwan erklärte am Montag außerdem, dass in den kommenden Tagen auch Vertreter des internationalen Währungsfonds in Kairo erwartet werden, um zu diskutieren, wie die Wirtschaft weiter angekurbelt werden könne.

Offizielle Prognosen für das Wirtschaftswachstum in Ägypten wurden zuletzt deutlich zurückgeschraubt. Für das Geschäftsjahr 2010/2011 wurden sie von ursprünglich sechs auf zwei bis drei Prozent hinunterkorrigiert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×