Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.09.2012

13:21 Uhr

Welthandel

WTO prognostiziert geringeres Wachstum

Die Schuldenkrise in Europa wirkt sich auch auf den Welthandel aus. Die WTO rechnet wegen den unsicheren Lage im Euro-Raum mit einem geringeren globalen Wachstum. Auch für 2013 ist die Organisation pessimistisch.

Die Welthandelsorganisation senkt ihre Wachstumsprognose für den Welthandel. AFP

Die Welthandelsorganisation senkt ihre Wachstumsprognose für den Welthandel.

SingapurDie Welthandelsorganisation WTO hat vor dem Hintergrund der Schuldenkrise in Europa die Wachstumsprognose für den Welthandel gesenkt. Für das laufende Jahr rechnet die WTO nur noch mit einem globalen Wachstum von 2,5 Prozent, teilte WTO-Chef Pascal Lamy am Freitag laut einer in Singapur veröffentlichten Mitteilung mit. In ihrer letzten Prognose hatte die in Genf ansässige Organisation vor fünf Monaten noch mit einem Zuwachs von 3,7 Prozent gerechnet. Außerdem senkte die WTO auch ihre Prognose für das kommende Jahr. Laut der Mitteilung rechnet sie für 2013 nur noch mit einem Wachstum des Welthandels um 4,5 Prozent, nach zuvor 5,6 Prozent.

Die europäische Schuldenkrise habe die Hoffnung der WTO auf eine exportgetriebene Erholung der Weltwirtschaft zunichte gemacht, hieß es weiter in der Mitteilung. Außerdem habe die jahrelange Krise die Gefahr verstärkt, dass die Regierungen verstärkt zu protektionistischen Maßnahmen zum Schutz der heimischen Wirtschaft greifen könnten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×