Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2012

11:23 Uhr

„Weltreport 2012“

Schuldenkrise könnte deutsche Wirtschaft lahmlegen

Die Auswirkungen der Schuldenkrise in Krisenstaaten wie Spanien dürfte auch Deutschland zu spüren bekommen. Das ergibt die Studie eines Forschungsinstitutes. Unterdessen pocht die Opposition auf weitere Hilfen.

Arbeiten an einer Windkraftanlage: Welche Auswirkungen hat die Schuldenkrise auf Deutschland? dpa

Arbeiten an einer Windkraftanlage: Welche Auswirkungen hat die Schuldenkrise auf Deutschland?

München/Osnabrück/BerlinUnter den Folgen der Schuldenkrise in den südeuropäischen Ländern soll auch Deutschland leiden. Davon geht dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge das Forschungsinstitut Prognos in seiner Wirtschaftsanalyse „Weltreport 2012“ aus. Demnach sollen die Folgen der Krise 2013 und 2014 eine Delle beim deutschen Wirtschaftswachstum verursachen. Erst nach 2014 lege die Konjunktur in Deutschland wieder mit einem Wachstum von im Schnitt 1,1 Prozent zu.

„Die vergangenen zwei Jahre waren außergewöhnlich, das wird sich so nicht wiederholen“, heißt es demnach in der Analyse, die bis ins Jahr 2035 reicht. Deutschland werde mit dem geringen Wachstum jedoch gut zurechtkommen. Basis dafür sei die weiterhin positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt, die unter anderen durch den Fachkräftemangel gestützt werde. So werde die Arbeitslosenquote bis 2035 auf 3,7 Prozent sinken. Insgesamt hängen Prognos zufolge 23 Prozent aller Arbeitsplätze direkt oder indirekt vom Export deutscher Unternehmen ab: Waren es im Jahr 2000 etwa 7,7 Millionen, betrage die Zahl nun 9,6 Millionen Stellen, mehr als die Hälfte davon Dienstleistungsjobs.

Schuldenkrise: Nobelpreisträger zerrupft europäische Sparstrategie

Schuldenkrise

Nobelpreisträger zerrupft europäische Sparstrategie

Der Sparkurs, den die meisten Euro-Länder einschlagen wollen, wird keine Früchte tragen.

Differenziert nach Ländern seien die meisten Arbeitsplätze (678.000 Jobs) von Frankreich abhängig, gefolgt von den USA (542.000) und Großbritannien (510.000). China liegt demnach auf dem elften Platz (227.000), zeige aber eine enorme Tendenz nach oben.

Laut Prognos-Analyse wird sich die US-Wirtschaft Ende des Jahrzehnts wieder erholen und stärker wachsen als die EU. Daher werde es China bis 2035 auch nicht gelingen, die USA als größte Volkswirtschaft zu überholen. Grundlage des Weltreports ist dem Bericht zufolge ein komplexes Modell, das 42 Länder systematisch interagieren lässt und Prognosen bis 2035 ermöglicht.

Kommentare (33)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Kurt

28.04.2012, 09:50 Uhr

SPD und GRÜNE sollten leise treten.
Reicht der Schaden den SPD und GRÜNE mit Griechenland verursacht haben denn immer noch nicht aus ?
SPD und GRÜNE sollten aufhören das Geld hart arbeitender
Menschen zu verteilen.
SPD und GRÜNE unter 5% wäre ein Segen für Deutschland
und ganz Europa !

Account gelöscht!

28.04.2012, 10:44 Uhr

Sie hätten meine vollste Zustimmung, wenn Sie CDU/CSU und FDP mit genannt hätten. Soviel Schaden wie die durch ihre Klientelpolitik verursacht haben, das müssen andere erst noch hinbekommen und das die besser mit anderer Leute Geld umgehen können, ist auch nur deren größter Propagandaerfolg beim leider mehrheitlich infantilen Dummbürger !

Emil

28.04.2012, 10:45 Uhr

Moment mal das Geld was verteilt wird ist nicht gleich unser Steuergeld. Das ist Geld das der Staat Deutschland noch nicht mal selbst besitzt. DIe EZB ist das Z.B. Und zweitens ist es polemisch erleine der Oposition den Vorwurf zu machen die CDU macht es auch nicht besser. Den mit einen Striktem Sparkurz hilft man auch nicht gerade schwächelnde Staaten wieder stärker werden zu können. Erst muss man die Koruption in Grichenland und auch in anderen Staaten bekämpfen. UNd wieder können spekulanten in den Aktienmärkten auf Schuldenübernahme Spekulieren. Man verdient ja am Leid anderer Staaten an den Börsen oder nicht??? Hatt es nicht gereicht zu erleben das es den schwarzen Freitag gab und weitere Krisen danach und jetzt vor kurzem die erneute Finanzkrisse.Warum werden wir Menschen daraus nicht schlau??? Es muss wieder eine Zeit kommen wo der hart Arbeitende Geld verdienen soll. Und meiner Meinung muss eine Reformierung der Börse kommen. Es darf nicht mehr auf kosten von Arbeitplätzen spekuliert werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×