Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2011

04:21 Uhr

Wettrüsten

US-Verteidigungsminister reist nach China

Seit vor einigen Tagen Fotos eines chinesischen Tarnkappenbombers in der Presse auftauchten, steht Chinas Aufrüstung wieder im Blickpunkt. US-Verteidigungsminister Robert Gates reist deshalb ins Reich der Mitte.

China überraschte die Öffentlichkeit vor einigen Tagen mit dem Tarnkappenbomber J-20. Quelle: Reuters

China überraschte die Öffentlichkeit vor einigen Tagen mit dem Tarnkappenbomber J-20.

Der amerikanische Verteidigungsminister Robert Gates ist am Montag in Peking mit seinem chinesischen Amtskollegen Liang Guanglie zusammengetroffen. Im Mittelpunkt seines viertägigen China-Besuches steht die Wiederaufnahme des Militärdialogs, den Pekings Führung vor einem Jahr aus Verärgerung über Waffenlieferungen der USA an Taiwan abgebrochen hatte. Weitere Themen sind die Krise mit Nordkorea und der Atomstreit mit dem Iran.

Gates will auch Möglichkeiten ausloten, wie die Kooperation mit Chinas Militär bei humanitären Einsätzen und beim Kampf gegen Piraten verbessert werden kann. Der Besuch findet vor dem Hintergrund wachsender Sorgen über die Modernisierung und Waffenentwicklungen der chinesischen Streitkräfte statt. Im Vorfeld der Visite von Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao am 19. Januar in Washington soll der Besuch von Gates auch das politische Klima insgesamt verbessern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×