Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2015

20:47 Uhr

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

China plant Milliarden-Projekte mit Weißrussland

Weißrussland ist stark abhängig von der russischen Wirtschaft. Doch diese schwächelt gerade. Vielleicht ist es kein Zufall, dass Chinas Präsident mit dem Land über Projekte in Höhe von 13 Milliarden Euro verhandelt.

Chinas Präsident Xi Jinping (links) und Weißrusslands Präsident Alexander Lukashenko (rechts): Projekt einer neuen Seidenstraße. dpa

Chinas Präsident Xi Jinping besucht Weißrussland

Chinas Präsident Xi Jinping (links) und Weißrusslands Präsident Alexander Lukashenko (rechts): Projekt einer neuen Seidenstraße.

MinskChina verstärkt seine wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Weißrussland. Bei einem Besuch bis Dienstag will Präsident Xi Jinping Verträge über Projekte im Wert von umgerechnet gut 13 Milliarden Euro abschließen. Weißrussland könnte ein Zentrum für Chinas Projekt einer neuen Seidenstraße werden, sagte Xi am Sonntag. Gemeint sind Verkehrs- und Energienetze zwischen Asien und Europa.

Derzeit ist die weißrussische Wirtschaft weitgehend abhängig von Russland. Dessen Wirtschaft schwächelt aber wegen der niedrigen Ölpreise und den vom Westen verhängten Sanktionen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×