Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2016

08:44 Uhr

Wladimir Putin kündigt Nationalgarde an

Kreml-Chef schafft sich eine eigene Armee

Kreml-Chef Wladimir Putin ruft eine neue Truppe ins Leben – die Nationalgarde. Die Truppe soll „Terrorismus und organisierte Kriminalität“ bekämpfen. Experten sehen einen einzigen Grund für die neue Armee.

Der Kremelchef will eine neue Truppe aufstellen. dpa

Wladimir Putin

Der Kremelchef will eine neue Truppe aufstellen.

MoskauDer russische Präsident Wladimir Putin hat die Schaffung einer Nationalgarde angekündigt. Bei einem am Dienstagabend im Fernsehen ausgestrahlten Treffen mit Innenminister Wladimir Kolokolzew ordnete Putin die Zusammenführung von Truppen des Innenministeriums und Eliteeinheiten der Polizei an. Demnach soll die Putin direkt unterstellte Truppe „Terrorismus und organisierte Kriminalität“ bekämpfen. Chef soll Viktor Solotow werden, der bislang die Truppen des Innenministeriums befehligte.

Beobachter werten die Schaffung einer Nationalgarde als deutliches Warnzeichen angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Krise des Landes und den bevorstehenden Parlamentswahlen. „Die Sicherheitskräfte müssen verstärkt werden, um sich auf das Schlimmste vorzubereiten“, analysierte der Chef einer Moskauer Denkfabrik, Konstantin Kalaschew. Putin hatte im Februar davon gesprochen, dass „ausländische Feinde“ versuchten, die Parlamentswahlen im September zu „unterminieren“.

Russlands Wirtschaft

Einwohner

143,3 Millionen (Stand: 2013).

Gasproduktion

2012: 654,5 Milliarden Kubikmeter.

Erdölproduktion

2012: 517,9 Millionen Tonnen.

Bruttoinlandsprodukt

2014: ~ 2215,4 Milliarden US-Dollar

Inflationsrate

2012: 5,1 Prozent

2013: 6,7 Prozent*

2014: 5,7 Prozent*

*) Schätzung bzw. Prognose

Arbeitslosenquote

2010: 7,5 Prozent.

2011: 6,6 Prozent.

2012: 5,6 Prozent.

Haushaltssaldo

2010: -4,0 Prozent des BIP

2011: 0,8 Prozent des BIP

2012: -0,1 Prozent des BIP

Leistungsbilanzsaldo

2010: 4,4 Prozent des BIP, brutto.

2011: 5,1 Prozent des BIP, brutto.

2012: 3,7 Prozent des BIP, brutto.

2013: 2,9 Prozent des BIP, brutto.*

2014: 2,3 Prozent des BIP, brutto.*

*) Schätzung bzw. Prognose

Währungsreserven

2010: 432,95 Milliarden US-Dollar.

2011: 441,16 Milliarden US-Dollar.

2012: 473,11 Milliarden US-Dollar.

Im Detail sehen die Pläne Putins so aus: Russland wird die bisherigen Truppen des Innenministeriums in die Nationalgarde umwandeln. Außer den 170.000 Soldaten der Truppen des Innenministeriums sollten auch 40.000 Mann der Sonderpolizeitruppe Omon und andere Spezialkräfte in die Nationalgarde eingegliedert werden.

Der Experte für regionale Sicherheit, Mark Galeotti, nannte die Schaffung der Nationalgarde eine „große Sache“. „Was heißt es wohl, wenn du deine eigene persönliche Armee brauchst?“ Einziger Grund sei offensichtlich die Angst vor Unruhen, schrieb der Professor der Universität von New York in seinem Blog. Die Nationalgarde diene Putin auch zum persönlichen Schutz.

Kommentare (16)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Hans Mayer

06.04.2016, 09:34 Uhr

 Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Herr Max Marx

06.04.2016, 09:49 Uhr

Wir brauchen in D auch einen Putin ... anstelle Desaster Merkel u. einen Orban anstelle von Ankündigungsminister De Maiziere.
D ist auf dem Weg zur Bananen Republik ... 200.000 unregistrierte (...)
Deutsche, unsere Politik hat versagt ... nehmt das Heft selbst in die Hand. Auch wenn ihr dafür als Rechte tituliert werdet.

Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich und achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Herr Max Marx

06.04.2016, 09:51 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×