Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2015

11:10 Uhr

Yanis Varoufakis

Griechenlands Finanzminister schwärmt von Merkel

Trotz aller politischer Querelen hat der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis viele Sympathien für deutsche Politiker. Kanzlerin Merkel nennt er „scharfsinnig“, und auch Wolfgang Schäuble bekommt Lob von ihm.

Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hegt viele Sympathien für deutsche Politiker. Reuters

Lob für Merkel und Schäuble

Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hegt viele Sympathien für deutsche Politiker.

HamburgGriechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis hat viel Sympathie für die Deutschen und ihre Politiker geäußert. „Angela Merkel ist die mit Abstand scharfsinnigste Politikerin in Europa. Da gibt es keinen Zweifel“, sagte der 53-jährige Ökonom dem Magazin „Stern“.

Seinen deutschen Amtskollegen findet er ebenfalls gut: „Wolfgang Schäuble ist vermutlich der einzige europäische Politiker mit intellektueller Substanz. Er ist ein überzeugter Europäer und verwurzelter Föderalist.“ Die Deutschen generell nennt Varoufakis „bessere Europäer als die Franzosen oder auch wir Griechen“.

Allerdings kritisierte Varoufakis den Zustand der Demokratie in Europa. „Wenn wir in Europa unter einem Defizit leiden, dann ist es ein Defizit an Demokratie“, sagte er dem „Stern“. „Die Institutionen, die über das Leben der Menschen entscheiden, ändern wir in demokratiefreie Zonen.

Davon profitieren schwarze Mächte, die Demokratie und Menschenrechte aushöhlen wollen.“ Griechenlands neue Regierung unter dem linksgerichteten Ministerpräsidenten Alexis Tsipras will die Schulden- und Sparpolitik beenden und fordert damit die EU und andere Geldgeber heraus.

Von

dpa

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Nicht Dumm

11.02.2015, 11:21 Uhr

Ein Regenwurm lobt den Gärtner. Dieser Grieche hält sich anscheinend wirklich für den Größten und Schlauesten. Glaubt der denn wirklich, dass auch nur Einer sein Geschleime nicht durchschaut?

Sergio Puntila

11.02.2015, 11:36 Uhr

Ja, wo die Liebe hinfällt, hilft man ihr gerne wieder auf: Donnerwetter Herr Varoufakis,

Herr Andree Schwartinsky

11.02.2015, 12:07 Uhr

Sie versuchen es mit allem, drohen, schleimen, weinen. Das Schmierentheater kauft dem doch keiner ab, schon gar nicht Merkel und Schäuble, denen ist auch egal was andere über Sie denken. Das Defizit das wir auch in Europa haben ist, dass andere über ihre Verhältnisse leben. Lange Zeit war alles gut im Staate Griechenland, aber jetzt wo die Musik nicht mehr spielt steht einer eben ohne Stuhl da!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×