Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2010

09:48 Uhr

Zeitungsumfrage

Gordon Brown ist schlechest gekleideter Mann

Gordon Brown, Noch-Premierminister Großbritanniens, hat derzeit wirklich nicht viel zu lachen. Nicht nur seine politische Zukunft ist (vorsichtig ausgedrückt) unsicher, jetzt bekommt Brown auch noch in Sachen Styling und Mode sein Fett weg.

Gordon Brown ist alles andere als ein Mode-Vorbild. Reuters

Gordon Brown ist alles andere als ein Mode-Vorbild.

HB LONDON. Wann Großbritanniens Premier Gordon Brown sich dem Votum der Wähler stellt, ist unklar. Frühestens Ende März finden die Unterhauswahlen statt. Und diese werden für seine Labour-Partei wohl ziemlich bitter. Eine Wahl aber hat der 58-jährige Schotte schon für sich entschieden, auch wenn die Platzierung wenig schmeichelhaft ist: Das Magazin „GQ“ erklärte ihn zum schlechtest gekleideten Mann des Jahres.

Er sei alles andere als ein gutes Beispiel für gepflegten britischen Stil, heißt es im Ranking der britischen „GQ“. Selbst in gut geschnittenen Anzügen wirke er so zerknittert, dass sogar Inspektor Columbo zum Bügeleisen greifen würde. In den Top Ten der am besten gekleideten Männer landete Browns konservativer Gegenspieler David Cameron.

Tröstlich dürfte für den Premier sein, dass auch Nicolas Sarkozy (54) modischen Nachholbedarf hat. Mit Blick auf seine Schuhabsätze schrieb das Magazin: „Vielleicht sollte Frankreichs Präsident weniger Zeit mit Sorge um seine Statur und dafür mehr Zeit mit Sorge um seinen Stil verbringen.“ Der Mann mit dem besten Geschmack: Twilight-Schauspieler Robert Pattinson. Bis auf wenige Ausnahmen nahm das Magazin nur Briten unter die Lupe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×