Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Zitate zum Jerusalem-Streit

„Die Palästinenser sowie die islamische Welt werden als Sieger dastehen“

Die Pläne von US-Präsident Donald Trump zur Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels haben weltweit Bestürzung und Besorgnis ausgelöst – nicht nur in der arabischen Welt. Das sind die Reaktionen.

  • zurück
  • 1 von 12
  • vor
„Herr Trump, Jerusalem ist die rote Linie der Muslime.“ „Das kann soweit gehen, dass wir unsere diplomatischen Beziehungen zu Israel abbrechen.“ AP

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

„Herr Trump, Jerusalem ist die rote Linie der Muslime.“ „Das kann soweit gehen, dass wir unsere diplomatischen Beziehungen zu Israel abbrechen.“

Bild: AP

„Letztendlich jedoch wird Palästina befreit werden, und die Palästinenser sowie die islamische Welt werden als Sieger dastehen.“ dpa

„Letztendlich jedoch wird Palästina befreit werden, und die Palästinenser sowie die islamische Welt werden als Sieger dastehen.“

Bild: dpa

„Dieser gefährliche Schritt ist eine Provokation für die Gefühle der Muslime weltweit.“ Reuters

Saudi-Arabiens König Salman

„Dieser gefährliche Schritt ist eine Provokation für die Gefühle der Muslime weltweit.“

Bild: Reuters

„Eine ganze Reihe von Mitgliedstaaten haben ihrer Sorge Ausdruck verliehen, und das gilt auch für uns, dass die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels nicht einen Konflikt beruhigt, sondern eher ihn noch einmal anheizt.“ (Nach einem EU-Treffen mit US-Außenminister Rex Tillerson in Brüssel.)nach einem EU-Treffen mit US-Außenminister Rex Tillerson in Brüssel.) dpa

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel

„Eine ganze Reihe von Mitgliedstaaten haben ihrer Sorge Ausdruck verliehen, und das gilt auch für uns, dass die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels nicht einen Konflikt beruhigt, sondern eher ihn noch einmal anheizt.“

(Nach einem EU-Treffen mit US-Außenminister Rex Tillerson in Brüssel.)nach einem EU-Treffen mit US-Außenminister Rex Tillerson in Brüssel.)

Bild: dpa

„Wir betrachten die Berichte mit Sorge, weil wir denken, dass Jerusalem offensichtlich Teil des finalen Abkommens zwischen den Israelis und den Palästinensern sein sollte, eines ausgehandelten Abkommens.“ AFP

Der britische Außenminister Boris Johnson

„Wir betrachten die Berichte mit Sorge, weil wir denken, dass Jerusalem offensichtlich Teil des finalen Abkommens zwischen den Israelis und den Palästinensern sein sollte, eines ausgehandelten Abkommens.“

Bild: AFP

„Meine Gedanken gehen nach Jerusalem. Ich kann meine tiefe Sorge über die Situation, die sich in den letzten Tagen entwickelt hat, nicht verschweigen. Gleichzeitig richte ich einen von Herzen kommenden Appell, dass es die Pflicht aller ist, den Status quo der Stadt zu respektieren, wie es die Resolutionen der Vereinten Nationen vorsehen. Jerusalem ist eine einzigartige Stadt, heilig für Juden, Christen und Muslime (...) und hat eine besondere Berufung zum Frieden.“ dpa

Papst Franziskus

„Meine Gedanken gehen nach Jerusalem. Ich kann meine tiefe Sorge über die Situation, die sich in den letzten Tagen entwickelt hat, nicht verschweigen. Gleichzeitig richte ich einen von Herzen kommenden Appell, dass es die Pflicht aller ist, den Status quo der Stadt zu respektieren, wie es die Resolutionen der Vereinten Nationen vorsehen. Jerusalem ist eine einzigartige Stadt, heilig für Juden, Christen und Muslime (...) und hat eine besondere Berufung zum Frieden.“

Bild: dpa

„Es ist notwendig darauf hinzuwirken, die Lage in der Region nicht durch Maßnahmen komplizierter zu machen, die die Chancen auf einen Frieden im Nahen Osten untergraben.“ dpa

Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi

„Es ist notwendig darauf hinzuwirken, die Lage in der Region nicht durch Maßnahmen komplizierter zu machen, die die Chancen auf einen Frieden im Nahen Osten untergraben.“

Bild: dpa

„Das wird keinerlei Stabilität und Frieden bringen, sondern eher Chaos und Instabilität.“ dpa

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu

„Das wird keinerlei Stabilität und Frieden bringen, sondern eher Chaos und Instabilität.“

Bild: dpa

„Es ist sowohl in Anbetracht der Zukunft der Region als auch des Weltfriedens von zentraler Bedeutung, dass der Präsident der USA keine Erklärung in diese Richtung abgibt.“ AFP

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim

„Es ist sowohl in Anbetracht der Zukunft der Region als auch des Weltfriedens von zentraler Bedeutung, dass der Präsident der USA keine Erklärung in diese Richtung abgibt.“

Bild: AFP

„Die Zukunft Jerusalems ist etwas, was von Israelis und Palästinensern ausgehandelt werden muss. Ich hoffe, dass wir zu friedlichen Verhandlungen zurückfinden können.“ AFP

„Die Zukunft Jerusalems ist etwas, was von Israelis und Palästinensern ausgehandelt werden muss. Ich hoffe, dass wir zu friedlichen Verhandlungen zurückfinden können.“

Bild: AFP

„Syrien verurteilt auf Schärfste den Entschluss des amerikanischen Präsidenten zur (...) Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt der israelischen Besatzung. Sie stellt eine Krönung des Verbrechens der Usurpierung Palästinas und der Vertreibung des palästinensischen Volkes dar.“ AFP

„Syrien verurteilt auf Schärfste den Entschluss des amerikanischen Präsidenten zur (...) Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt der israelischen Besatzung. Sie stellt eine Krönung des Verbrechens der Usurpierung Palästinas und der Vertreibung des palästinensischen Volkes dar.“

Bild: AFP

Der Status von Jerusalem sollte der britischen Premierministerin Theresa May zufolge im Rahmen eines Abkommens zwischen Israel und den Palästinensern und einer Zwei-Staaten-Lösung geklärt werden. Israel und ein künftiger Palästinenser-Staat sollten sich Jerusalem letztlich teilen, sagt May. Sie wolle mit Trump darüber sprechen. AFP

Britische Premierministerin Theresa May

Der Status von Jerusalem sollte der britischen Premierministerin Theresa May zufolge im Rahmen eines Abkommens zwischen Israel und den Palästinensern und einer Zwei-Staaten-Lösung geklärt werden. Israel und ein künftiger Palästinenser-Staat sollten sich Jerusalem letztlich teilen, sagt May. Sie wolle mit Trump darüber sprechen.

Bild: AFP

  • zurück
  • 1 von 12
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×