Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2008

09:05 Uhr

Verbraucherpreise

Inflation erreicht 2007 höchsten Stand seit 1994

Strom, Benzin, Lebensmittel – vieles ist im vergangenen Jahr deutlich teurer geworden. Als Folge schnelle die Inflationsrate in Deutschland in die Höhe. Die Verbraucherpreise stiegen 2007 so stark wie seit 1994 nicht mehr.

Verbraucherpreise 2007: Vor allem Energieprodukte verteuerten sich. Foto: dpa

Verbraucherpreise 2007: Vor allem Energieprodukte verteuerten sich. Foto: dpa

HB BERLIN. Die Lebenshaltungskosten sind 2007 wegen Preisschüben bei Energie und Lebensmitteln so kräftig gestiegen wie seit 13 Jahren nicht mehr. Die Verbraucherpreise legten um 2,2 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Einen stärkeren Preisauftrieb hatte es zuletzt 1994 mit 2,7 Prozent gegeben.

Mit dem heute verkündeten Jahresinflationswert von 2,2 Prozent bestätigte das Amt vorläufige Angaben von Ende Dezember. 2006 hatte die Teuerungsrate noch bei 1,7 Prozent gelegen. Nach oben getrieben wurden die Preise auch von der Mehrwertsteuer, die zu Jahresbeginn von 16 auf 19 Prozent angehoben wurde.

Energie verteuerte sich im Jahresschnitt um 3,9 Prozent. Dabei stiegen die Strompreise mit plus 6,8 Prozent am stärksten. Kraftstoffe kosteten 4,1 Prozent mehr, während Heizöl um 1,2 Prozent billiger zu haben war. Ohne Energie hätte die Teuerungsrate lediglich 1,9 Prozent betragen. Für Lebensmittel mussten die Haushalte im Schnitt 3,1 Prozent mehr hinblättern.

Im Dezember fiel die Teuerungsrate mit 2,8 Prozent erneut überdurchschnittlich hoch aus, bestätigten die Statistiker. Im November hatte sie mit 3,1 Prozent den höchsten Wert seit Anfang 1994 erreicht.

Im Vergleich zum November stiegen die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent. Während Kraftstoffe etwas günstiger zu haben waren, wurde vor allem für Reisen am Jahresende wie üblich mehr verlangt. Pauschalreisen verteuerten sich um fast ein Drittel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×