Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2014

14:34 Uhr

Gemeinsame Kreistagsfraktion

Erstaunen über AfD-Kurs der Brandenburg-CDU

VonDietmar Neuerer

ExklusivErstmals kooperiert in Brandenburg die CDU mit der AfD. Was bei der Anti-Euro-Partei für Verblüffung sorgt: Erstmals mischt bei der Bildung einer gemeinsamen Fraktion auf Kreisebene eine prominente Christdemokratin mit.

Alexander Gauland, Chef des Brandenburger Landesverbandes der Alternative für Deutschland (AfD): „Das Beispiel zeigt, dass eine Ausschließeritis nicht funktioniert.“ dpa

Alexander Gauland, Chef des Brandenburger Landesverbandes der Alternative für Deutschland (AfD): „Das Beispiel zeigt, dass eine Ausschließeritis nicht funktioniert.“

BerlinBrandenburgs CDU arbeitet zum ersten Mal direkt mit der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) zusammen. Die 18 CDU-Abgeordneten im Kreistag von Elbe-Elster beschlossen die Bildung einer gemeinsamen Fraktion mit dem einzigen Abgeordneten der AfD.

Der Zusammenschluss ist bemerkenswert, zumal der gemeinsamen Fraktion auch der Landtagsabgeordnete Rainer Genilke sowie Brandenburgs CDU-Generalsekretärin Anja Heinrich angehören. Zuvor hatte es in Brandenburgs CDU wochenlange Irritationen um den Umgang mit der AfD gegeben.

Wer die AfD anführt

Bernd Lucke, Sprecher

Bernd Lucke ist Professor für Makroökonomie an der Universität Hamburg, 2004 war er Berater der Weltbank. Lucke sieht sich als „Christdemokrat, der von seiner Partei verlassen wurde“ und so verließ er nach 33 Jahren Mitgliedschaft die CDU, in die er mit 16 eintrat. Er fordert eine geordnete Auflösung des Euro-Zwangsverbandes. Eine Option sei die Einführung von Parallelwährungen. Dafür müsste Deutschland eine Änderung der Verträge erzwingen.

Konrad Adam, Sprecher

Der ehemalige FAZ-Redakteur vertrat schon 2003 die Meinung, dass die fehlende Einheit von Staatsvolk und Staat die EU geradewegs zur Despotie führen müsse. Denn die bürokratische Zentrale in Brüssel ziehe mehr und mehr Kompetenzen an sich, die nicht durch Volkszustimmung legitimiert seien. 2005 bezeichnet er die europäischen Politiker als „zeitgerecht regierende Tyrannen“, die sich von dem „Glauben an den Legitimationsbedarf jeglicher Herrschaft“ losgesagt hätten.

Frauke Petry, Sprecherin

Frauke Petry wurde am 1. Juni 1975 geboren. Sie ist Mitglied des Sächsischen Gleichstellungsbeirats und Landesbeauftragte für Sachsen des Vereins zur Unterstützung der Wahlalternative 2013. Außerdem ist sie Trägerin des Bundesverdienstordens.

Alexander Gauland, stellvertretender Sprecher

Gauland war bis 2011 Mitglied der CDU und in den 1980er Jahren Staatssekretär in der hessischen Staatskanzlei unter Ministerpräsident Walter Wallmann. Gauland beklagt den Verlust des Konservativen in der CDU und ist ein vehementer Gegner des „Brüsseler Großstaats“. Er war schon immer ein Euro-Skeptiker. Für ihn ist Europa ein „Kontinent der Nationen“ ohne gemeinsame europäische Kultur. Die Einführung des Euro sieht er vornehmlich
dem Interesse der anderen Staaten geschuldet, ein zu starkes Erstarken Deutschlands zu verhindern.

Während sich Generalsekretärin Heinrich offen für Gespräche mit dem AfD-Landeschef Alexander Gauland zeigte, wollte der Landes- und Fraktionsvorsitzende Michael Schierack keine konkrete Aussage über eine mögliche Koalition mit der AfD nach der Landtagswahl im September 2014 treffen.

Gauland begrüßt die nun vollzogene Annäherung, zumal damit auch die Spitze der Brandenburg-CDU mit der AfD in einem Boot sitzt. „Mich hat erstaunt, dass in Land und Bund immer gesagt wird, mit der AfD wollen wir nichts zu tun  haben, und nun sitzt die Landesgeneralsekretärin der CDU auf Kreisebene mit uns in einer Fraktion. Das ist schon verblüffend“, sagte Gauland Handelsblatt Online. „Das Beispiel zeigt, dass eine Ausschließeritis nicht funktioniert.“

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

16.06.2014, 15:43 Uhr

AfD-Weiche von mit, Satan!
------------
Und jetzt ist sie plötzlich koalitionsfähig?
Hatten CDU/CSU sie bisher nicht als "rechtsextreme Vereinigung bezeichnet?
Und jetzt plötzlich dieser Gesinnungswandel? Was steckt dahinter?

Account gelöscht!

16.06.2014, 16:06 Uhr

@Pandora0611
Hat Merkel schon ausdrücklich eine Koalition mit der AfD ausgeschlossen?

Account gelöscht!

16.06.2014, 16:08 Uhr

Gans einfach sie ist wie die SPD CDU CSU Grüne Linke
eine System Partei der Besatzugsmächte 3 Mächte genant BRD

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×