Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2009

23:00 Uhr

Debatte des Monats

Finanzkrise – Was die Politik tun kann

VonJoachim Scheide

Die Finanzkrise hat die Realwirtschaft mit voller Wucht getroffen. Deutschland steht vermutlich vor der schwersten Rezession in der Nachkriegszeit, fürchtet Joachim Scheide vom Kieler Institut für Weltwirtschaft. Als Gegenmaßnahme schlägt er wachstumsfördernde Maßnahmen vor, da diese die mittelfristigen Einkommenserwartungen positiv beeinflussen.

Die Folgen der Finanzkrise sind in den Industrieländern nun deutlich spürbar, und auch in den Schwellenländern mehren sich die Zeichen für eine kräftige Abschwächung der Konjunktur. Das zusammengefasste reale Bruttoinlandsprodukt der Welt wird im kommenden Jahr voraussichtlich so langsam zunehmen wie seit Jahrzehnten nicht mehr, und in den Industrieländern wird die gesamtwirtschaftliche Produktion sogar erstmals seit Langem deutlich schrumpfen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×