Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

11:35 Uhr

Die internationale Vereinigung der Wertpapieraufsichtsbehörden (IOSCO) hat am 23. 12. 2004 einen Verhaltenskodex (code of conduct) für Ratingagenturen veröffentlicht, der auf ihrer Internetseite unter www.iosco.org/pubdocs/pdf/IOSCOPD180.pdf abrufbar ist.
Im September 2003 hatte die IOSCO bereits Leitlinien zur Sicherstellung von Qualität und Verlässlichkeit des Ratingprozesses veröffentlicht. Die nun veröffentlichten 52 Verhaltensgrundsätze sollen der praktischen Umsetzung dieser Leitlinien durch die Ratingagenturen dienen. Die IOSCO erwartet, dass der Kodex von den Ratingagenturen und Marktteilnehmern weltweit angenommen werden wird und das Vertrauen von Investoren in den Ratingprozess stärken wird.
Die Ratingagenturen sollen sich dem Verhaltenskodex nicht einfach unterwerfen, sondern diesen vielmehr in ihren eigenen Kodex integrieren. Dieser flexible Ansatz wurde gewählt, um den Unterschieden in Größe, Geschäftsmodell, Ratingmethoden und Marktumfeld der Ratingagenturen Rechnung tragen zu können.
Der Kodex verpflichtet die anwendenden Ratingagenturen zu einer Implementierung der enthaltenen Grundsätze in den agentureigenen Kodex bzw. einer Erklärung, warum ein bestimmter Grundsatz nicht übernommen worden ist, und wie das Erreichen der Ziele der jeweiligen Regelung anderweitig sichergestellt werden kann (comply or explain). Die IOSCO geht jedoch davon aus, dass der Marktdruck die Agenturen zu einer vollständigen Übernahme des Kodex bewegen wird (Pressemitteilung der IOSCO vom 23. 12. 2004).

Quelle: DER BETRIEB, 12.01.2005

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×