Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

08.11.2016

20:27 Uhr

US-Präsidentenwahl

So stolz berichten Trump-Wähler von der Stimmabgabe

VonMartin Dowideit

In den ganzen USA gibt es an vielen Wahllokalen weiterhin lange Schlangen – doch wer bereits gewählt hat, verbreitet das gerne in den sozialen Netzwerken. Eine Auswahl von Nachrichten der Trump-Unterstützer.

Wählerinnen aus Pennsylvania berichten über ihre Stimme für Trump. twitter.com/dakotaorbinnnn

Ein Tweet – spiegelverkehrt

Wählerinnen aus Pennsylvania berichten über ihre Stimme für Trump.

WashingtonDer zweite Sohn von US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat bei der Wahl offenbar gegen das Gesetz verstoßen. Eric Trump twitterte am Dienstag ein Foto seines ausgefüllten Stimmzettels und schrieb dazu: „Es ist eine unglaubliche Ehre, für meinen Vater zu stimmen.“

Ein Gesetz aus dem Jahr 1890 verbietet es Bürgern des Staates New York, ausgefüllte Wahlzettel anderen zu zeigen. Vergangene Woche urteilte ein Bundesrichter, dass dies auch für soziale Medien gilt. Vertreter Eric Trumps und der New Yorker Wahlbehörde reagierten zunächst nicht auf Anfragen. Der Tweet mit dem Foto wurde später gelöscht.

Vor allem unter dem Hashtag #MAGA berichten Trump-Wähler stolz von ihrer Stimmabgabe:

Lara Trump, Ehefrau von Eric Trump, machte nicht den Fehler, ihren Stimmzettel zu veröffentlichen. Auch Vize-Präsidentkandidat Mike Pence berichtet von der Stimmabgabe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×