Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

02.11.2016

21:56 Uhr

US-Wahlkampf

Ex-Präsidenten Bush könnten für Clinton stimmen

Einem Familienmitglied zufolge könnten George W. Bush und sein Vater George H.W. Bush – beide ehemalige US-Präsidenten – nicht für Donald Trump stimmen. Stattdessen könnte sich Hillary Clinton freuen.

George H.W. Bush (links) regierte von 1989 bis 1993, sein Sohn George W. Bush von 2001 bis 2009. AFP; Files; Francois Guillot

Ex-Präsidenten

George H.W. Bush (links) regierte von 1989 bis 1993, sein Sohn George W. Bush von 2001 bis 2009.

WashingtonDie zuletzt amtierenden republikanischen US-Präsidenten, George H.W. Bush und George W. Bush, könnten einem Familienmitglied zufolge bei der anstehenden US-Wahl für Hillary Clinton stimmen. Es sei ein Zeichen, dass sich weder der eine noch der andere für den Kandidaten ihrer Partei, Donald Trump, ausgesprochen habe, sagte der Unternehmer George P. Bush am Mittwoch der Nachrichtenagentur AP.

Er selbst werde daher vermutlich das einzige Mitglied der Bush-Familie sein, das strikt für die Republikaner stimme, sagte er. George P. Bush ist der Sohn des früheren Gouverneurs von Florida, Jeb Bush, der ebenfalls für das Präsidentenamt kandidiert hatte, aber gegen Trump aus dem Rennen ausgeschieden war. Der frühere Präsident George H.W. Bush ist der Großvater von George P. Bush - George W. sein Onkel.

Auch eine Nichte des demokratischen früheren Präsidenten John F. Kennedy hatte bereits im September gesagt, dass ihr George H.W. Bush gesagt habe, für Hillary Clinton stimmen zu wollen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×