Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

25.10.2016

10:58 Uhr

US-Wahlkampf

Jay Z und Co. leisten musikalische Wahlkampfhilfe für Clinton

Hillary Clinton kann auf die Unterstützung namhafter Musiker setzen. Stars wie Jon Bon Jovi oder Katy Perry machen Wahlkampf für die Demokratin – und widmen ihr ganze Konzerte.

US-Star Katy Perry setzt sich im Wahlkampf aktiv für Hillary Clinton ein. Am 5. November möchte sie der Präsidentschaftskandidatin ein Konzert in Philadelphia widmen. AP

Wahlkampf für Hillary Clinton

US-Star Katy Perry setzt sich im Wahlkampf aktiv für Hillary Clinton ein. Am 5. November möchte sie der Präsidentschaftskandidatin ein Konzert in Philadelphia widmen.

WashingtonStars wie Jay Z, Katy Perry, Jon Bon Jovi und Jennifer Lopez wollen in den letzten Wochen vor der Wahl in den USA mit Konzerten für Hillary Clinton werben.

Wie das Kampagnenteam der demokratischen Bewerberin am Montag mitteilte, wird Rapper Jay Z vor dem 8. November – dem Tag des Urnengangs – einen Auftritt unter dem Motto „Get Out the Vote“ in Cleveland absolvieren. Der Termin für die Show wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

Zeitplan für den Wahltag

Dienstag, 8. November, 6 Uhr (MEZ)

Tradition zum Auftakt des Wahltags: Das Dorf Dixville Notch im Bundesstaat New Hampshire gibt bereits kurz nach Mitternacht („Eastern Time“) das Ergebnis seiner Handvoll Wähler bekannt.

Etwa ein Drittel aller Wähler gibt seine Stimme per Briefwahl ab, viele Staaten ermöglichen auch eine persönliche Stimmabgabe vor dem Wahltag.

Mittwoch, 9. November 2016, 0 Uhr (MEZ)

Die ersten Prognosen über den Ausgang der Wahl in den einzelnen Staaten werden über die Fernsehsender verbreitet.

Zudem werden in weiten Teilen von Indiana und Kentucky die Wahlurnen versiegelt.

Mittwoch, 9. November 2016, 2 Uhr (MEZ)

Bis zu diesem Zeitpunkt können die Wähler in der Hauptstadt Washington ihr Kreuz machen.

Mittwoch, 9. November 2016, 3 Uhr (MEZ)

Jetzt schließen die Wahllokale in New York, Heimatstaat und -stadt von Hillary Clinton und Donald Trump. Außerdem schließen die Lokale in den Staaten mit „Central Time“ und „Mountain Time“, wozu beispielsweise Arizona gehört.

Mittwoch, 9. November, 5 Uhr (MEZ)

Der wichtigste Staat mit „Pacific Time“ ist Kalifornien. Wenn die Wahllokale dort um 20.00 Uhr Ortszeit schließen, ist es in Deutschland 5 Uhr in der Früh. Zum selben Zeitpunkt schließen auch die Wahllokale auf Hawaii.

Mittwoch, 9. November 2016, 5.13 Uhr (MEZ)

Das war in der Wahlnacht 2012 der Moment, in dem drei US-Fernsehsender Barack Obama zum sicheren Sieger erklärten. Donald Trump und Hillary Clinton werden aller Voraussicht nach in New York sein.

Mittwoch, 9. November 2016, 6 Uhr

Die Wähler in Alaska sind die Schlusslichter in der langen Reihe der Staaten. Die Wahllokale sind hier bis 6 Uhr (MEZ) geöffnet. Mit ihrer Schließung ist die US-Wahl beendet.

Bon Jovi werde schon am kommenden Donnerstag in Pittsburgh und am 5. November in Tampa im US-Staat Florida Konzerte zugunsten Clintons geben. Für Samstag sei in Miami ein Auftritt von R&B-Star Jennifer Lopez geplant, bei dem sie zur Wahl der Ex-Außenministerin aufrufen wolle.

Katy Perry will Clinton am 5. November ein Konzert in Philadelphia widmen. Die Sängerin des Hits „Roar“ war bereits im vergangenen Jahr in Des Moines im Staat Iowa bei einer Veranstaltung der Kandidatin aufgetreten, im Sommer dieses Jahres sang sie beim Parteitag der Demokraten in Philadelphia.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×