Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2003

20:40 Uhr

Positive US-Daten stützen

Dax geht mit einem Plus ins Wochenende

Beflügelt von positiven US-Konjunkturdaten hat der Deutsche Aktienindex am Freitag zugelegt. Nach anfänglichen Verlusten stieg das Börsenbarometer bis Handelsende um 2,01 Prozent auf 2747,83 Punkte. Der MDax der 70 mittleren Standardwerte gewann 1,19 Prozent auf 2963,93 Zähler. Am Neuen Markt rückte der Nemax 50 um 0,83 Prozent auf 362,50 Punkte vor.

HB/dpa FRANKFURT. "Überraschend gute US-Daten und die in der Folge steigende Wall Street stützen den Dax", sagte ein Händler der Frankfurter Sparkasse. So war der Einkaufsmanagerindex der Region Chicago im Januar stärker als erwartet gestiegen.

Dennoch hielten sich die Anleger angesichts der schwelenden Irak- Krise weiter mit Käufen zurück. Hintergrund: Am kommenden Mittwoch wird US-Außenminister Colin Powell geheimdienstliche Informationen über angeblich verheimlichte Massenvernichtungswaffen des Irak vorlegen. Anschließend wird der Weltsicherheitsrat über das weitere Vorgehen entscheiden.

Mit Kursgewinnen hat die Eon-Aktie auf die Einigung mit den Konkurrenten zur Ruhrgas-Übernahme reagiert. Die Titel legten um 4,45 Prozent auf 42,25 Euro zu. Nun steht auch dem im vergangenen Jahr mühsam eingefädelten Verkauf der Eon-Tochter Degussa an den RAG-Konzern nichts mehr im Wege. Im MDax stiegen die Degussa-Aktien um 8,78 Prozent auf 37,80 Euro.

Die vom Abstieg aus dem Dax bedrohte MLP-Aktie gewann 9,52 Prozent auf 9,32 Euro und setzte sich wie bereits am Vortag an die Spitze. Händler verwiesen auf anhaltenden Übernahmespekulationen. "Wir denken nicht, dass kurzfristig eine MLP-Übernahme realistisch ist", sagte Arne Jockusch, Analyst von Merck Finck.

Belastet von einer negativen Prognose eines US-Chipausrüster gaben die Infineon-Aktien um 0,46 Prozent auf 6,50 Euro nach. Applied Materials rechnet im ersten Quartal 2003 mit einem größeren Rückgang der Aufträge als bisher angenommen. Dagegen schlossen die anderen Technologiewerte im Plus: Siemens-Titel legten um 2,42 Prozent auf 38,15 Euro zu. Papiere des Software-Herstellers SAP gewannen 0,67 Prozent auf 86,60 Euro.

Der Konsumgüterhersteller Henkel hatte am Morgen Jahreszahlen vorgelegt, die laut Händlern den Erwartungen entsprochen hatten. Die Aktie stieg um 5,18 Prozent auf 56,44 Euro.

Obwohl der Sportartikelhersteller Puma seinen Ertrag im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt hat, gab die Aktie im MDax 0,76 Prozent auf 65,00 Euro nach. Händler begründeten dies mit Gewinnmitnahmen nach Kurssteigerungen in den vergangenen Tagen.

Der EuroStoxx 50, in dem die wichtigsten Werte der Eurozone gelistet sind, rückte um 0,45 Prozent auf 2248,17 Punkte vor. Am Rentenmarkt stieg der Rentenindex Rex um 0,24 Prozent auf 118,54 Punkte. Der Bund Future legte um 0,2 Prozent auf 114,90 Punkte zu. Die Umlaufrendite fiel um 3,75 (Donnerstag: 3,80) Prozent. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0816 (Donnerstag: 1,0748) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9246 (0,9304) Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×