Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

18:53 Uhr

Handelsblatt

Positives Intermezzo

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Nach einem eher schwachen Börsenauftakt konnten sowohl der Dow Jones als auch der Nasdaq Index zunächst ins Plus drehen. Zu Mittag allerdings notieren beide wieder einheitlich im Minus. Zugpferde im Technologiesegment sind vor allem Cisco und Amgen. In die Verlustzone zurückgeworfen wird die positive Entwicklung durch den Computer- und Glasfasersektor. Im Dow Jones Index haben vor allem Einzelhändler wie Wal-Mart die Nase vorn. In Schach gehalten wird der Index durch Computerwerte wie IBM und Hewlett Packard.

In der vergangenen Woche war der Computersektor nach den Quartalsergebnissen von IBM der Highflyer. Die Realität sieht leider etwas anders aus. Der größte PC-Direktvertrieb Dell veröffentlichte am Montag eine Gewinnwarnung und senkte die Erwartungen für das vierte Quartal von 26 Cents auf 18 bis 19 Cents Gewinn pro Aktie. Die Absatzzahlen stimmen, allein die Kosten sind laut Management zu hoch. Diese sollen daher auch massiv reduziert werden.



Im Zuge dieser Warnung mussten Branchenkonkurrenten wie IBM, Apple, Compaq, Gateway und Sun Microsystems Federn lassen.



Goldman Sachs bietet dem Markt heute eine schwache Stütze. Das Analystenhaus hob die Einstufung mehrerer Einzelhändler an. Darunter ist das Unternehmen Gap, das von "Marktperformer" auf die "Empfehlungsliste" gesetzt wird. Besonders profitieren konnten bis zum Mittag Wal-Mart und Home Depot.



Zum Glück gibt es den Pharmasektor, sagen sich Investoren heute an der Wall Street. Amgen kann mit dazu beitragen, dass sich das Börsensegment Nasdaq zur Stunde nur leicht im Minus bewegt. Das Biotechunternehmen hat gegen Konkurrent Transkaryotic Therapies einen Rechtsstreit gewonnen. Das Analystenhaus Goldman Sachs bestätigt den Titel daher auf der Empfehlungsliste.



Gerüchte wurden an der Börse laut, dass Glasfaserhersteller wie JDS Uniphase vermutlich ihre Gewinnerwartungen senken werden. Hintergrund ist die Warnung des Telekomnetzwerkbetreibers Nortel vom vergangenen Donnerstag. CIBC World Markets geht davon aus, dass sowohl Nortel als auch Lucent Technologies weniger Aufträge an diesen Sektor vergeben werden.



American Express

und Texas Instruments notieren im Vorfeld der Ergebnismeldungen schwächer. Der Medikamentenhersteller Pfizer kann Kurszuwächse verzeichnen vor seinen Ergebnismeldungen verzeichnen.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×