Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2000

21:38 Uhr

Bonn, 24. Juli (AFP) - Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat den von der Deutschen Telekom angekündigten Kauf des US-Mobilfunkanbieters VoiceStream als positives Zeichen für den Wettbewerb auf dem internationalen Telefonmarkt bewertet. Behörden-Chef Klaus-Dieter Scheurle sagte vor Journalisten in Bonn, die Regulierungsbehörde unterstütze es grundsätzlich, wenn sich ein Unternehmen im Ausland betätige. Dies sei ein "ganz natürlicher Vorgang" und nütze den Verbrauchern, betonte Scheurle. Vor dem Hintergrund des liberalisierten Marktes in Deutschland sei es auch zu begrüßen, wenn sich europäische Firmen auf dem US-amerikanischen Markt bewegten. Die Telekom hatte am Montag angekündigt, VoiceStream für umgerechnet 106 Milliarden Mark zu kaufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×