Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2001

11:20 Uhr

vwd NEW YORK. Steve Jobs, CEO der Apple Computer Inc, Cupertino, wird am heutigen Dienstag das Geheimnis um die neuen Produkte aus dem Hause Apple lüften. Auf der in San Francisco beginnenden "MacWorld", einer Show der neuen Apple-Computer und-Software, wird er der weltweiten Macintosh-Fangemeinde den neuen, mit voraussichtlich 733 Mhz getakteten PC Power Mac G4, das Laptop PowerBook G4 sowie das neue Betriebssystem Mac OS 9.1 vorstellen, berichtet die "New York Times". In den vergangenen Monaten hatte Apple mit großen wirtschaftlichen und Imageproblemen zu kämpfen.

Die Erwartungen sowohl der Kunden als auch der Analysten seien hoch. "Ich hoffe auf wirklich dramatische Neuerungen. Apple muss die Leute einfach wieder begeistern", sagte Roger Kay, PC-Analyst beim Technologiemarktforschungsunternehmen Internationale Data Corp, Framingham. Mindestens genauso wichtig wie die Vorstellung der neuen Produkte sei die Unterstützung durch die mit Apple kooperierenden Unternehmen wie Microsoft Corp, Redmond, Adobe Systems Inc, San Jose, Canon Inc, Tokio, und Epson America Inc, Long Beach. "Apple muss zeigen, dass die Partner hinter dem Unternehmen stehen", sagte Chris LeToq, Analyst der Gartner Group Inc aus Stamford.

Auch die Unterstützung durch die Geschäftspartner ändere jedoch nichts daran, dass Apple mit einer stark sinkenden Nachfrage zu kämpfen habe. Das Unternehmen habe darauf in den vergangenen Wochen mit deutlichen Preisnachlässen reagiert, um die vollen Lager abzubauen. Für das vierte Quartal 2000 hat Apple nach Angaben der "New York Times" Verluste von 225 Mio $ bis 250 Mill. $ angekündigt. Die genauen Zahlen werden für die kommende Woche erwartet. Analysten von First Call/Thomson Financial prognostizierten einen erstaunlich hohen Verlust von 0,64 $ pro Aktie. Dies würde bedeuten, dass Apple zum ersten Mal in den vergangenen drei Jahren Verluste ausweist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×