Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2000

10:59 Uhr

afp PARIS. Der französische Mischkonzern Vivendi steht nach einem Pressebericht kurz vor dem Verkauf seines Anteils an dem Online-Anbieter AOL France. Die Beteiligung in Höhe von 55 % werde in Kürze an AOL Europe gehen, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Die Zeitung machte keine Angaben dazu, was Vivendi im Gegenzug von AOL Europe erhalten werde. Vivendi hält die 55 % an AOL France über die Töchter Canal+ und Cegetel. Die verbleibenden 45 % liegen bereits bei AOL Europe.

Vivendi hat sich seit dem vergangenen September wiederholt unzufrieden mit dem national begrenzten Engagement in AOL France gezeigt und ein weiter gefasstes europäisches Interesse bekundet. Dazu hatte Vivendi die Schaffung einer europäischen Internet-Allianz mit dem britisch-amerikanischen Telekom-Konzern-Vodafone AirTouch angekündigt, die über ein so genanntes Multi Access Portal den Netzzugang nicht nur über Computer, sondern auch über Mobiltelefone und TV-Geräte ermöglichen soll.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×