Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2000

10:35 Uhr

adx DÜSSELDORF. Nachdem die Bilanzzahlend der Spar Handels-AG für 1999 bekanntgegeben worden waren, sieht die West LB Panmure ihre Einschätzung der Aktie als "Underperformer" bestätigt. "Im jetztigen Umfeld, in dem ein Preiskampf im deutschen Lebensmittelhandel ansteht , hat das Unternehmen weiter einen steinigen Weg vor sich", konstatierte Analystin Jadwiga-Helena Bobrowska. Es bleibe abzuwarten, ob Spar mit seinem neuen Intermarché-Konzept längerfristigen Erfolg in der deutschen Einzelhandelslandschaft habe.

Ein Hemmnis sei, dass Spar wie in der Vergangenheit preislich über dem Durchschnitt seiner Konkurrenten liege. Zudem habe Spar nicht "die kritische Masse", sprich Größe. Im Nonfood und Food-Einzelhandel rangiere die Handelskette nur auf Platz acht und im Lebensmittelhandel auf Platz sieben. Der Verlust pro Aktie habe 1999 bei minus 1,87 Euro gelegen. Die Aktienexpertin überprüft derzeit, ob eine Korrektur ihrer Ergebnisschätzungen von minus 0,73 Cent für 2000 und von minus 0,20 Cent für 2001 nötig ist. Gewinne seien jedenfalls erst ab 2002 zu erwarten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×