Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

17:04 Uhr

Handelsblatt

Premiere World ordnet Mediageschäfte neu

Premiere World - die einzige deutsche Abonnement-Fernsehplattform - hat auf seiner Suche nach Kunden, den über 100 Mill. DM schweren Media-Etat nicht mehr an eine Agentur vergeben.

no/Reuters MÜNCHEN. Premiere World wird künftig selbst Werbung machen, erklärte eine Premiere World-Sprecherin im Gespräch mit Handelsblatt.com. Der größte Teil des Media-Geschäfts werde im eigenen Haus betrieben, sagte die Sprecherin. Zur genauen Verteilung wollte sie allerdings keine Angaben machen. Der Vertrag mit der Münchener Werbeagentur HMS Carat war Ende 2000 abgelaufen. Werbekonzepte soll für Premiere künftig die Hamburger Pilot-group erarbeiten, die sich bisher schon um den Online-Werbeauftritt von Premiere gekümmert hatte. "Ziel ist es, die Aktivitäten besser zu vernetzten", so die Sprecherin. "Aber die Mediaplanung bleibt bei Premiere World." Premiere World betreibt in Zeitungen, Zeitschriften und im Fernsehen massiv Werbung für die Plattform. Mit 2,2 Millionen Kunden Ende des vergangenen Jahres hatte Premiere jedoch die angepeilte Marke von 2,9 Millionen Kunden deutlich verfehlt. Zum 1. Januar hatte Kirch-Finanzchef Manfred Puffer die Führung der Kirch KGaA-PayTV von den Schweizer Markus Tellenbach übernommen, in der Kirch seine defizitären Pay-TV-Aktivitäten gebündelt hat. Der Bereich soll frühestens 2003 operativ Gewinne abwerfen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×